Barleben (aib) l Gleich am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, kommt es heute Abend um 18.30 Uhr auf dem Barleber Anger zum Duell zweier sogenannter Ligafavoriten. Der FSV Barleben 1911 empfängt den ehemaligen Verbandsligisten Fortuna Magdeburg.

Der FSV ist ordentlich durch die Vorbereitung gekommen und verlor nur das Testspiel gegen die U 23 des 1. FC Magdeburg. Der Kader der Barleber hat sich zur neuen Saison qualitativ und auch in der Breite verbessert und auch auf dem Trainerstuhl gibt es mit Stephan Grabinski ein neues Gesicht. Natürlich wird es noch ein wenig dauern, bis sich Automatismen im spielerischen Bereich einstellen, doch das Team an sich ist in der Vorbereitung schon eng zusammengerückt. Dennoch plagen dem FSV nach der Vorbereitung schon einige Verletzungssorgen. Neben den Langzeitverletzten Schlaugat und Hagedorn, fallen vorläufig auch noch Piele (Bänderriss), Schult (Oberschenkel-OP) und Uffrecht (Bandscheibe) aus.

Aber speziell vor heimischer Kulisse wollen die Barleber natürlich erfolgreich in die Saison 2013/14 starten und das Auftaktspiel gewinnen. Mit den Fortunen aus Magdeburg kommt aber ein erfahrenes und eingespieltes Team nach Barleben, bei dem die Handschrift von Trainer Hannemann schon in der Rückrunde der Vorsaison deutlich zu erkennen war.

Auch in der Vorbereitung machten die Magdeburger nicht nur durch den deutlichen Sieg gegen den Oschersleber SC auf sich aufmerksam. Denn das Team wurde zur neuen Saison beispielsweise mit erfahrenen Spielern aus Ottersleben und von Preussen Magdeburg verstärkt. Aber für beide Mannschaften gilt: egal wie die Ergebnisse in der Vorbereitung waren, jetzt in den Punktspielen kommt es drauf an. Und so werden sich alle Zuschauer auf eine spielerisch niveauvolle, aber auch rassige Partie zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison freuen dürfen. SR: Nick Kahlert/Robert Pankow/Sebastian Wienecke