Rogätz l Bei den diesjährigen Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Stendal konnte der SV Concordia Rogätz 1908 in der Vereinswertung sehr erfolgreich abschneiden

Hinter dem Überflieger TTC Börde Magdeburg nahmen die Rogätzer zusammen mit dem TTC Barleben einen vorderen Platz ein. Die mit sieben Akteuren an den Start gehenden Rogätzer brachten fünf Medaillen mit nach Haus. Insgesamt waren 19 Seniorinnen und 70 Senioren an den Start gegangen. Dabei überragte wieder einmal Kurt Schmidt in der *SK VII (80).* Inzwischen 82-jährig, holte er sich erneut, mit einer sehr souveränen Leistung, die Goldmedaille und verteidigte so seinen Titel vom letzten Jahr. So gewann er gegen Kurt Kühne (TTC Medizin Magdeburg) glatt mit 3:0. Im zweiten Spiel gegen seinen ewigen Widersacher Lotar Schleener (TTC Lok Altmark Stendal) gab es im ersten Satz zunächst eine Überraschung, als Schmidt nach einer 9:4-Führung am Ende mit 10:12 den Satz abgeben musste. Diese Unkonzentriertheit passierte ihm danach nicht mehr und er gewann das Match noch sicher mit 3.!: Im abschließenden Spiel gegen Günther Wadewitz (TuS Haldensleben) ließ er ein weiteres 3:0 folgen und gewann überlegen den Bezirksmeistertitel. Im Doppel der *SK V-VII *gewann Kurt Schmidt gemeinsam mit seinem Mannschaftskamera-den Dietmar Jahr noch eine Bronzemedaille hinzu. Hier verloren sie das Match um den Einzug ins Finale gegen Glade/Thüm (TTC Börde MD) mit 9:11 im 5. Satz nur denkbar knapp. Glade/Thüm scheiterten im Finale allerdings an Schmieder/Lindenthal (Oscherslebener SC). Eine sehr erfreuliche Überraschung aus Rogätzer Sicht gelang Walter Albrecht in der *SK III (60),* mit dem Gewinn der Silbermedaille. Die Vorrundengruppe hatte er mit klaren Siegen gegen Gerhard Hoffmann (TSV Völpke), H. Gerlach (Eintracht MD-Diesdorf) und Hans-Joachim Lutter (TTC Wolmirstedt) als Erster absolviert. Das folgende Finale gegen Wolfgang Malgin (TTC Lok Altmark Stendal) verlor er zwar 0:3, aber mit 9:11, 9:11 und 11:13 erst nach hart umkämpften Sätzen. Mit seinem Doppelpartner Jürgen Stelter gewann er im Doppel der *SK III-IV*.mit einer weiteren Silbermedaille seinen zweiten Podestplatz. Zwei weitere Bronzemedaillen gingen auf das Konto von Bruno Buckler in der *SK IV (65)* und Dietmar Jahn in der *SK V (70). * Mit guten Plazierungen kehrten Ina Peters als 6. in der *SK w I (40) *und Jens Rosien als 7. in der *SK I (40) *zurück.