Walbeck (jto) l Die dritte Tischtennismannschaft des SV Chemie Walbeck überwintert Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung nach der Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz der 2. Kreisklasse C. Die meisten Spiele entschieden die Walbecker im Punktspielbetrieb recht eindeutig, nur gegen die dritten Mannschaften aus Rottmersleben und Bösdorf taten sich die Walbecker etwas schwer. Während man in Rottmersleben noch mit 8:5 die Partie gewann, mussten die Walbecker Sportler in Bösdorf den einzigen Punkt der Hinrunde abgeben. Aber auch dort zeigten die Gäste Nervenstärke, denn von den hart umkämpften Fünf-Satz-Spielen konnten vier gewonnen werden was letztendlich zum "Punktgewinn" in Bösdorf führte. Da diese Spiele aber auch ganz leicht genau anders herum hätten ausgehen können, sind die Tischtennisspieler aus Walbeck für die Rückrunde gewarnt und werden keinen Gegner mehr auf die leichte Schulter nehmen. Das Saisonziel wurde mittlerweile nach oben korrigiert und die Sportler um Robert Rasche wollen den ersten Platz nicht wieder her geben. Mit vier Punkten Vorsprung hat man dafür eine gute Grundlage geschaffen.