Schiedsrichter-Lehrwart Johannes Schipke erläutert Lehrbeispiele aus der Praxis theoretisch (Teil 10) :

In einem DFB-Pokal-Spiel vor Weihnachten wäre es beinahe zu dieser Szene gekommen: Beide Mannschaften sind im Strafstoßschießen. Der Torwart protestiert mehrmals unsportlich gegen die Entscheidungen des Schiedsrichters, woraufhin ihn dieser erst verwarnt und anschließend mit der Gelb-Roten Karte vom Spiel ausschließt. Wie kann das Strafstoßschießen fortgesetzt werden - muss das Spiel sogar abgebrochen werden?

Johannes Schipke: "Da der Torwart während des Elfmeterschießens des Feldes verwiesen wurde, muss sich die andere Mannschaft nicht mehr reduzieren. Das Team mit dem Platzverweis muss einen schussberechtigten Feldspieler benennen, der den Platz des Torhüters einnimmt, da ein Torwart Voraussetzung für einen Strafstoß ist. Jeder Spieler kann zu jeder Zeit des Elfmeterschießens seinen Platz mit dem Torwart tauschen. Ausgewechselt werden darf beim Strafstoßschießen generell nicht. Ausnahme ist hierbei wieder der Torhüter, sollte er sich verletzt haben und das Wechselkontingent seiner Mannschaft noch nicht erschöpft sein."