Haldensleben l Jörn Schulz ist dieser Tage wirklich nicht zu beneiden. Für das Oberligaspiel gegen Einheit Rudolstadt stehen ihm zwölf Spieler zur Verfügung. „Peter Otte setzt diese Woche noch verletzt aus, Alexis Lenhard und Denis Neumann fehlen arbeitsbedingt. Paul Fricke hat seit dem Jena-Spiel Probleme, wird aber zumindest auf der Bank sitzen“, beschreibt Barlebens Trainer die Personalsituation.

Die Gäste aus Thüringen gewannen nach der Winterpause alle ihre Spiele und befreiten sich durch die drei Siege aus dem Tabellenkeller. Der Anpfiff am Anger erfolgt am Sonnabend um 14 Uhr. In der Fußball-Verbandsliga steht der Haldensleber SC auf einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Ingo Herrmanns gastiert am Sonnabend bei IMO Merseburg. Der Gastgeber ist aktuell Tabellenfünfter und ordentlich in Form. In den letzten fünf Spielen gab es drei Siege und zwei Remis.

SV Irxleben weicht nach Olvenstedt aus

Im Einsatz ist auch der SV Irxleben. Da der Platz im Wildpark keine Austragung zulässt, trägt der SVI seine Partie gegen Calbe auf dem Kunstrasenplatz von Germania Olvenstedt aus. „Wir haben das klare Ziel, dieses Spiel zu gewinnen. Dafür müssen wir unsere Leistung über die gesamte Spielzeit abrufen“, sagt Thomas Sauer vor dem Verfolgerduell. Denn nur der Sieger bleibt oben dran. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr.

„Wir müssen mal wieder punkten“, sagt Samswegens Trainer Nico Becker nach zuletzt vier Niederlagen in Folge. Gegen Kleinmühlingen/Zens, Anpfiff ist um 15 Uhr, hofft der Coach auf die „Samsweger Tugenden“.