Harbke l Während der SV Seehausen bei den G-Junioren gewann, setzte sich am Sonnabend das F-Junioren-Team von Blau-Gelb Alleringersleben ungeschlagen durch. Und der neue Titelträger durfte nach fünf Spielen verdientermaßen den Siegerpokal in die Höhe strecken. Von Beginn an dominierte Alleringersleben das Turniergeschehen. Gleich im ersten Spiel wurden die OhreKicker aus Wolmirstedt mit 5:0 bezwungen. Mit diesem Torhunger ging es weiter. Es folgten ein 5:1 gegen Empor Wanzleben und ein 6:1 gegen den FSV Barleben II. Somit hatte Alleringersleben bereits im vorletzten Spiel die Chance den Titel perfekt zu machen. Gegen den bis dato noch ungeschlagenen Verfolger aus Irxleben (2 Siege, 1 Remis) feierten die Blau-Gelben einen 3:0-Erfolg und damit den vorzeitigen Titelgewinn. Da fiel das abschließende 3:3 gegen den Oscherslebener SC nicht ins Gewicht.

Kampf um Rang drei

Hinter Alleringersleben sicherte sich der SV Irxleben den zweiten Rang. Nach zwei Siegen zum Auftakt gegen Barleben II (2:1) und den OSC (2:0) brachten ein Unentschieden gegen Wanzleben (1:1) und der finale Sieg gegen die punktlosen OhreKicker (5:2) die zehn Zähler auf das Konto. Spannender verlief der Kampf um Rang drei. Am Ende sicherte sich der Oscherslebener SC aufgrund der besseren Tordifferenz den Bronzerang vor Empor Wanzleben.

Die Einzelauszeichnungen gingen an den Torwart der OhreKicker Wolmirstedt Leon Schulze und an den besten Torschützen vom neuen Hallenkreismeister Lenny Joshua Boege. Er traf stolze sieben Mal für seine Alleringersleber, die neben dem besten Angriff auch die beste Abwehr stellten.