Neuenhofe l Zum 90-jährigen Vereinsjubiläum der Blau-Weißen war der SV Werder Bremen mit seiner Traditionsmannschaft in Neuenhofe zu Gast. Nachdem die verdienten Mitglieder des Vereins vom Minister für Landesentwicklung und Verkehr Thomas Webel, Landrat Martin Stichnoth und Nicole Grabe vom Kreissportbund ausgezeichnet worden, konnten die 650 Zuschauer eine spannende Begegnung des Kreismeisters und der Traditionsmannschaft sehen.

Neuenhofe spielte in der ersten Halbzeit zu aufgeregt und ungeordnet, was die erfahrenden Altherren aus Bremen gnadenlos ausnutzten. Frank Neubarth, einst Bremer Torjäger in den Achtzigern und Neunzigern, und Albayrak, ehemaliger türkischer Meister mit Fenerbahce Istanbul, bestraften die Heimelf mit sehenswerten Treffern. Krümmling konnte sich wieder mit überragenden Paraden auszeichnen, sodass es zur Pause nur 2:0 für die Gäste stand.

Blau-Weiß markiert den Anschluss

In der zweiten Halbzeit erzielten die Neuenhofer den Anschlusstreffer. Das Spiel nahm somit wieder Fahrt auf. Ein offener Schlagabtausch bot sich in der letzten Viertelstunde. Bremen erhöhte auf 3:1, doch die Blau-Weißen meldeten sich im Gegenzug mit dem 3:2 zurück. So blieb es bis zur letzten Minute spannend. Quasi mit dem Abpfiff erzielte Werder Bremen noch das 4:2.

Zwar fehlten einige große Namen seitens der Bremer, aber dennoch war es eine sehr ansehnliche Veranstaltung mit zufriedenen Gästen und Zuschauern.

Dankeschön an alle Helfer

In diesem Zuge bedankt sich die SG Blau-Weiß Neuenhofe bei allen Helfern, Organisatoren und vor allem bei den Sponsoren, die das Event ermöglicht haben.

Samstagfrüh ging es direkt weiter. Die neu formierte F-Jugend bestritt ihr erstes Spiel, Gegner war der SSV Samswegen. Im Anschluss standen sich die Volleyballer gegenüber. Team Hönig hieß am Ende der souveräne Sieger des ansehnlichen Beachvolleyball-Turniers. Auf Platz zwei und drei landeten „WeissHood 2“ und „Mein Lieblingsteam“.

Altherren-Turnier mit drei Teams

Am Nachmittag stand ein Altherren-Turnier auf dem Programm. Die Verantwortlichen mussten umdisponieren, da Süplingen und Haldensleben kurzfristig abgesagt haben. So war es am Ende ein Turnier mit drei Mannschaften. Gespielt wurde mit Hin- und Rückrunde. Erfolgreichstes Team waren die Neuenhofer Altherren, vor der Altherrenauswahl vom FCM und einer Vorstandsmannschaft der SG Blau-Weiß Neuenhofe.

Nach dem Jump & Drive konnten die Besucher, Sportler und Fans beim Helene Fischer Double Undine Lux und bester musikalischer Unterhaltung von DJ KayBee den Abend ausklingen lassen. Das Festzelt war trotz der vielen anderen Veranstaltungen in der Region sehr gut gefüllt.

Auch Sonntagvormittag wurde es sportlich und musikalisch. Die Band „Blächbraatzenmjusik“ lieferte beste Unterhaltung für die Gäste und Vereinsmitglieder beim gut besuchten Frühschoppen.

Parallel spielten die Nachwuchsteams der E- und B-Jugend. Nachmittags kickten die Spielgemeinschaften vom VfB Born/Neuenhofe II und SG Bülstringen II/GW Süplingen II. Das kleine Derby gewannen die Gäste mit 4:1.

Museum bleibt offen

Die ersten Herren gingen beim Pokalspiel in Hundisburg mit einem 7:1 als Sieger vom Platz und rundeten somit ein gelungenes Festwochenende ab. Auf Grund des hohen Interesses bleiben das Museum und der Fanshop weiterhin offen. Interessierte können sich hierfür bei Jens Hoffmeister unter (01 70) 77 94 236 melden.