Gröningen l Der Fußball-Bördeoberligist Eintracht Gröningen hat das erste Vorbereitungsspiel gegen Bördeligist Oscherslebener SC II 1:2 verloren und stand am Ende etwas verdutzt über die Niederlage da.

Es wurde aber auch an der Mannschaftsaufstellung experimentiert, so dass trotz Fehlens einiger Stammspieler 17 Akteure eingesetzt wurden.

Führung durch Thomas

Bereits nach drei Minuten klärte Gröningens Lüers per Kopf auf der Linie. Elf Minuten später traf er mit einem 20 Meter-Schuss nur die Latte des OSC-Tores. Auch am Eintracht-Führungstreffer war er beteiligt. Sein Eckball von links wurde kurz vor der Außenlinie von Rönnebeck per Kopf auf Thomas verlängert, der wieder per Kopf aus Nahdistanz das 1:0 erzielte.

Der OSC ließ sich davon wenig beeindrucken und spielte nach vorn. Nach einem Lange-Freistoß blieb der Ball in Gröningens Mauer hängen, doch wenig später kam es zum Ausgleich. Nach Foulspiel von Lemgau gab es Elfmeter für die Gäste. Winterberg schickte den Torwart in die falsche Ecke und es stand 1:1. Nachdem der OSC den Ball ganz knapp am langen Eck vorbeischoss, ging es in die Halbzeitpause.

Das Spiel hatte gerade erst wieder begonnen, als der OSC den Siegtreffer erzielte. Nach einem verlängerten Einwurf war Röper zur Stelle und es hieß plötzlich 1:2. Im restlichen Spielverlauf passierte nicht mehr viel. Auch wegen der zahlreichen Auswechslungen kam es zu keinem rechten Spielfluss. Über den großen Spielerkader können die Gröninger sehr zufrieden sein.

Statistik

Eintracht Gröningen I: Marius Könnecke, Sascha Althaus, Jens Lemgau, Marcel Tangermann, Patrick Müller, Lion Klein, Christian Lüers, Sebastian Thomas, Jonathan Rönnebeck, Pascal Lodahl, Daniel Stock, Bilel Hfaissi, Lukas Anhalt, Christian Kinzel, Tobias Stock, Oliver Helmholz, Ricardo Becker.

Oscherslebener SC II: Christoph Rütze, Hannes Fessel, Jasin Khaili, Sebastian Müller, Tommy Winterberg, Marvin Röder, Carsten Breier, Jerome Mattern, Benjamin Rode, Lucas Lange, Kilian Paetzel, Julian Stottko, Sebastian Goetze.

Torfolge: 1:0 Sebastian Thomas (17.), 1:1 Tommy Winterberg (33./FE), 1:2 Marvin Röper (47.).

Schiedsrichter: Heiko Borchers, Peter Zastrow.

Zuschauer: 38.