Barleben l Der FSV Barleben hat am Freitagabend sein letztes Spiel in diesem Jahr gewonnen. Christopher Kalkutschke (4.) und Alexander Prinz (56.) schossen die Tore beim 2:0-Erfolg gegen Eintracht Elster. Damit überwintert die Mannschaft von Christoph Schindler auf Rang vier.

Kalkutschke mit der Führung

Auf dem Barleber Kunstrasenplatz gelang Kalkutschke die frühe Führung. Nachdem Elster-Keeper Heidel den Ball zu lange in den Händen hielt, gab Referee Michael Damke indirekten Freistoß. Diese Chance ließ sich Barlebens Torjäger aus 14 Metern nicht nehmen und drosch den Ball in die Maschen. Sicherheit gab dieses Tor aber nicht. Elster präsentierte sich als Team mit gutem Spielansatz, war dazu aggressiv im Pressing. „Wir hatten in den ersten 20 Minuten sehr wenig Zugriff“, blickte Schindler zurück. Doch Barleben hatte an diesem Tag einen sehr guten Torhüter und die nötige Portion Glück. Elster ging geradezu verschwenderisch mit seinen Möglichkeiten um.

Zimmer mit Platzverweis

Die Heimelf machte es da schon besser. Elf Minuten waren in der zweiten Halbzeit spielt, als eine Ecke von Tim Kolzenburg durch den Strafraum segelte und Alexander Prinz den Ball mühelos zum 2:0 ins Tor bugsierte. Die Euphorie nach diesem Treffer hielt aber nur kurz an, denn fünf Minuten später sah Franz Zimmer die Rote Karte. „Für mich eine zu harte Entscheidung, aber der Schiedsrichter hatte ein grobes Foulspiel gesehen. Wenn es dumm läuft, fehlt Franz jetzt drei Spiele“, bewertet Barlebens Trainer den Zweikampf.

Die restliche Zeit brachte der FSV über die Bühne. „Wir haben dann nur noch lange Bälle gespielt, um dem Pressing zu entgehen“, erklärt der Coach. Das klappte bis zum Schlusspfiff.

Statistik

FSV Barleben: Alexis Lenhard - Christoph Grabinski, Hardy Wolff, Alexander Prinz, Nils-Oliver Göres, Franz Zimmer, Hendrik Romahn (87. Paul Lubner), Marwin Potyka, Tim Kolzenburg (74. Philipp Brix), Christopher Kalkutschke, Denny Piele

SV Eintracht Elster: Maximilian Heidel - Emanuel Clemens, Hannes Bormann, Pawel Wojciechowski, Frank Lehmann, Kevin Schüler, Ricardo Franke, Benjamin Witt (72. Felix Röder), Pitt Schultz (65. Konrad Schramm), Andreas Schmidt (77. David Kühnast), Yannick Schüler

Schiedsrichter: Michael Damke (Gardelegen)

Torfolge: 1:0 Christopher Kalkutschke (4.), 2:0 Alexander Prinz (56.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Franz Zimmer (61./FSV Barleben/grobes Foulspiel).