Kroppenstedt l Seit Winter kann der Bördeoberligist auf weitere umfangreiche Routine bauen. Mario Hosenthien hat sich der Elf von Trainer René Kausmann angeschlossen.

Der 45-Jährige lief in der Oberliga bereits für Fortuna Magdeburg, Germania Halberstadt, Lok Stendal und den SV Südharz Walkenried auf und kann insgesamt auf über 100 Einsätze in dieser Spielklasse zurückblicken. Auch in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt sammelte der Mittelfeldspieler jede Menge Einsatzminuten für den Haldensleber SC, Preussen Magdeburg, den Schönebecker SC sowie den MSV Börde.

In Kroppenstedt trifft Hosenthien unter anderem mit Björn Kaczur auf einen alten Weggefährten aus Halberstädter Zeiten. Kaczur, spielender Teammanager der Germania, freut sich auf ein Wiedersehen mit dem Routinier. „Der Kontakt zu Hose (Mario Hosenthien/Anm.Red.) bestand immer. Wir hatten in Halberstadt zusammengespielt. René Kausmann war sein Trainer beim Schönebecker SC. Da er nun vereinslos war und wir alle zusammen noch ein bisschen Spaß haben möchten, waren wir uns ganz schnell einig. Hose wird uns mit seiner Routine weiterhelfen und wir sind froh, dass er sich uns angeschlossen hat“, so Kaczur über das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Teamkollegen.