Haldensleben l  Gegner am Sonntag ist der SV Westerhausen. Vor einem richtungsweisenden Halbjahr steht der SV Irxleben. Der Weg zum Klassenerhalt beginnt heute in Barleben mit dem Spiel gegen den direkten Konkurrenten Möringer SV.

Fokus auf die Liga legen

Natürlich drehte sich seit Montag alles beim Haldensleber SC um das Landespokal-Halbfinale. Terminsuche, Fanbusse, sportliche Träume vom Endspiel: Für all das hat Trainer Marco Wagner auch Verständnis, sagt aber dennoch: „Unsere Trainingswoche war nicht gut. Ich verstehe die Jungs, aber unser Augenmerk muss wieder ganz klar auf der Liga liegen. Dafür haben wir in der Vorbereitung so hart gearbeitet.“ Denn nur mit konstanten Auftritten bis zum 29. März, kann man in Lüttchendorf die benötigte Top-Leistung abrufen. „Wir wollen versuchen, jeden Spieler bis zu diesem Spiel an sein Optimum zu pushen“, sagt Wagner.

Am Sonntag wartet mit Westerhausen der Tabellenachte. „Sie haben in jedem Mannschaftsteil Top-Typen, es wird eine richtig schwere Aufgabe für uns, das hat bereits das Hinspiel gezeigt“, schätzt Wagner ein. Tim Girke traf eine Viertelstunde vor Schluss sehenswert zum 1:1-Ausgleich. Personell gibt es einige Veränderungen beim HSC. Eugen Schunaew fehlt längerfristig und auch Denny Hevekerl und Floralb Daxha stehen nicht zur Verfügung. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Waldstadion ist morgen um 14 Uhr.

SV Irxleben weicht nach Barleben aus

Die Mission Klassenerhalt startet für den SV Irxleben heute. Auf dem Barleber Anger empfängt der SVI den direkten Konkurrenten Möringer SV. Der Aufsteiger aus der Altmark spielte eine sehr ordentliche Hinrunde, sammelte mit 19 Punkten ganze zwölf mehr als der SVI. Auch deshalb zählt für die Mannschaft von Steffen Rau heute nur ein Sieg. „Grundsätzlich ist jedes Spiel für uns wichtig, aber Möringen ist aus meiner Sicht ein direkter Konkurrent und wenn wir in dieser Halbserie etwas erreichen wollen, müssen wir gewinnen“, so Rau.

Durch die Testspiele auf Kunstrasen geht der Tabellenvorletzte, der nur ein Spiel bisher gewinnen konnte, gut vorbereitet in die wichtige Partie. „Die Mannschaft ist heiß und auch wenn einige Spieler fehlen werden, werden wir ein gutes Team auf den Platz schicken“, verspricht Rau. So fehlen Tino Ahlemann, Norman Thiele und Stefan Kotulla. Lukas Kossan und Hannes Schube werden verspätet zum Team stoßen. Die Möringer zeigten sich in ihren Testspielen stets torhungrig, ließen aber die defensive Stabilität vermissen. Schiedsrichter Patrick Welsch pfeift die Partie um 14 Uhr an.