Haldensleben l Am Sonnabend unterlag die Mannschaft von Marco Wagner dem Aufsteiger aus Weißenfels mit 1:2.

HSC nutzt optische Überlegenheit nicht

In der ersten Halbzeit passte vieles zusammen beim Gastgeber. Man war zweikampfstärker, kombinationssicher und führte nach fünf Minuten durch Eugen Schunaew mit 1:0. Eine Ecke von Kaschlaw köpfte der Innenverteidiger stark ein. Doch mit der Effektivität ihres Abwehrspielers konnten die HSC-Offensiven nicht mithalten. Felix Kaschlaw traf die Latte (27.) und wenig später rauschte sein Abschluss nach tollem Solo knapp am Pfosten vorbei (30.).

Auch Benjamin Sacher brachte den Ball nicht im Tor unter. Nachdem Siegmund am Keeper gescheitert war, traf Sacher mit dem Nachschuss nur den Pfosten (38.). So blieben die Gäste im Spiel und sorgten im zweiten Durchgang für einen ganz bitteren Nachmittag aus HSC-Sicht. Acht Minuten nach Wiederbeginn nutzte Jonas Schneider einen Stellungsfehler zum Ausgleich, dann musste mit Marvin Mäde der zweite Haldensleber Spieler mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Zuvor erwischte es Domenik Siegmund am Innenband. Die Gäste frohlockten nun und hatten das Glück auf ihrer Seite. Der Freistoß von Löbnitz wurde unhaltbar in die Torwartecke abgefälscht (77.).

Kurz vor Schluss hätte Sacher seinem Team zumindest noch einen Punkt sichern können, doch wieder blieb Bölke im direkten Duell der Sieger. Nach zwei Niederlagen in Serie gastiert der HSC zum Halbjahresabschluss am Sonnabend bei Fortuna Magdeburg.

Statistik

Haldensleber SC: Florian Switala, Eugen Schunaew, Kevin Zimmermann, Marius Wille, Tim Girke, Philipp Krause (78. Denny Hevekerl), Marvin Mäde (63. Sergio Cristovao), Felix Kaschlaw, Benjamin Sacher, René Hasse, Domenik Siegmund (41. Florab Daxha)

SSC Weißenfels: Christian Bölke, Tobias Bettermann, Lunacio Gomes (70. Scott Rabe), Marc Barthmuß, Toni Kronawitt, Christopher Günther, Sebastian Petrick, Sebastian Löbnitz, Michael Beyer, Nicolai Goll (46. Jonas Schneider), Oliver Seidel (90. Maik Zimmermann).

Schiedsrichter: Christoph Bäck (Zahna)

Tore: 1:0 Eugen Schunaew (5.), 1:1 Jonas Schneider (53.), 1:2 Sebastian Löbnitz (77.)