Haldensleben l Der Haldensleber SC hat sein Heimspiel der Fußball-Verbandsliga gegen den Magdeburger SV Börde mit 1:0 gewonnen.

Das Tor des Tages erzielte Tim Girke in der zweiten Minute der Nachspielzeit per Freistoß. „Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass wir Geduld haben müssen. Bis zur 92. Minute hätte es aber trotzdem nicht unbedingt dauern müssen“, blickte Ingo Herrmanns zurück. „Der Sieg ist unglaublich wichtig für unsere Moral und für die nächsten Wochen. Piesteritz hat auch gewonnen und lässt nicht nach. Dazu sind wir wieder an Bitterfeld rangerutscht“, erklärt der HSC-Coach.

Bereits vor dem Siegtreffer hatte der Haldensleber SC gute Möglichkeiten, alleine drei in den letzten fünf Minuten. „Da waren wir nicht geradlinig genug, haben die Überzahl-Chancen nicht gut ausgespielt.“ Doch mit Girkes flach getretenem und wohl noch abgefälschtem Freistoß waren die vergebenen Möglichkeiten vergessen und die Freude riesengroß.