Ilsenburg l Gegen den spielstarken Tabellendritten hielt das taktische Konzept nur bis zum ersten Gegentreffer.

„Am Ende müssen wir froh sein, dass es nur fünf Gegentore geworden sind“, erklärte Tino Euler ehrlich und führte weiter aus: „Wir haben bis zum ersten Gegentor, wo wir schlecht in der Abwehr verschieben, es nicht schlecht gemacht, aber danach nicht mehr ins Spiel gefunden.“

SVI-Coach enttäuscht

Ohne jegliches Abtasten starteten beide Teams in die 90 Minuten, nach einem Eckball zielte Andy Hentschel bei einem Seitfallzieher knapp zu hoch (3.). Der FSV agierte leicht feldüberlegen, auch die Gäste zeigten sich in der Offensive. Vor den Toren passierte jedoch zunächst nichts. Bis Jakob Donner eine Maßflanke auf den Kopf von Joao Paranagua schlug und dieser mühelos vollstreckte (29.). Nur eine Minute später bereitete der Torschütze in seiner unnachahmlichen Art vor, Dawid Lozinski schob zum 2:0 ein (30.).

Ahlemann verletzt sich schwer

Irxleben versuchte zu antworten. Adrian Reich prüfte Niklas Hanns (35.), beim Abschluss von Tino Ahlemann klärte Hugo Camargo auf der Linie (42.). Unmittelbar vor und nach dem Seitenwechsel entschieden die Grün-Weißen mit dem nächsten Doppelschlag das Spiel vorzeitig. Justin Habel eroberte den Ball und belohnte sich mit dem 3:0 (44.). In dieser Szene knickte Tino Ahlemann ohne gegnerische Einwirkung um und verletzte sich schwer. An dieser Stelle wünscht auch der FSV Ilsenburg gute Genesung.

Nach Habels grandioser Vorarbeit mit der Hacke hämmerte Joao Paranagua das Spielgerät unter die Latte (47.) – sein 16. Saison­treffer. Lukas Schwenke scheiterte bei der letzten nennenswerten Offensivaktion des SV Irxleben an Hanns (54.). Der Ball lief, die Überlegenheit wurde immer größer, Irxleben schien mit dem Kräften am Ende. Habel verpasste aus Nahdistanz ganz knapp (73.). Urban (74.), Rodrigo Tschiedel do Prado (75.), Yuri Alef dos Santos (78.) und Paranagua (80.) konnten den guten Keeper Hannes Schube nicht überwinden. Für den Abschluss sorgte Justin Habel, der mehrere Gegenspieler austanzte und überlegt vollendete (85.). Der SVI bleibt damit Vorletzter und empfängt in der kommenden Woche mit Gardelegen das nächste Topteam.

Statistik

Torfolge: 1:0 Joao Victor Gomes Paranagua (29.), 2:0 Dawid Lozinski (30.), 3:0 Justin Habel (45.), 4:0 Joao Victor Gomes Paranagua (47.), 5:0 Justin Habel (85.).