Groß Santersleben l Eine Woche vor Saisonstart braucht der SV Groß Santersleben einen neuen Trainer. „Ich habe mich am vergangenen Donnerstag von der Mannschaft verabschiedet“, sagt Heiko Hoffmann.

Fußball ist nur ein Hobby

Der Coach, der Santos in der Rückrunde nach schwacher Hinserie noch zum Klassenerhalt führte, trat aus beruflichen Gründen zurück. „Es hat sich für mich eine neue berufliche Perspektive ergeben, die dieses Traineramt nicht mehr zulässt. So hart wie das klingt, am Ende ist der Fußball halt nur ein Hobby.“

Einen Zweifel daran, dass er gerne weitergemacht hätte, lässt Hoffmann nicht. „Natürlich hätte ich die Mannschaft gerne weiter entwickelt. Wir hatten auch in der Hinrunde, als die Ergebnisse nicht stimmten, noch eine gute Stimmung in der Mannschaft. Mit den personellen Zugängen in der Winterpause haben wir den Klassenerhalt dann relativ sicher realisiert“, blickt der Ex-Coach nochmals zurück.

Fartak übernimmt vorübergehend

Der SV Groß Santersleben wird erstmal auf eine interne Lösung bauen. Am Sonnabend gastiert Santos zum ersten Spieltag beim Kreismeister aus Neuenhofe. Dann wird Maik Fartak die Mannschaft betreuen. „Wir werden aber zeitgleich auch extern nach einem Trainer suchen“, so Vorstand Jens Alicke.