Irxleben l Am Ende gewann der SV Irxleben mit 5:0 gegen Eintracht Hundisburg.

Nach beidseitigem kurzem taktischen Abtasten übernahmen die Hausherren schnell das Kommando und kamen nach einem schulmäßigen Konterangriff durch Philipp Gläser zur Führung (1:0, 11.). Der Doppelschlag war perfekt, als wieder ein klassischer Angriff über die Außenbahn lief und Steven Engelhardt sicher aus zentraler Position vollenden konnte (2:0, 13.). Die Gastgeber erlaubten den Gästen nur sporadische Gegenstöße. Aber die waren auch nicht ungefährlich, fanden aber im Irxleber Keeper Tino Euler ihren Meister. Als Martin Dauer die Führung ausbaute, war das schon die frühe Vorentscheidung (3:0, 23.).

Tor des Tages durch Engelhardt

In der zweiten Hälfte war in der ersten Viertelstunde etwas der Dampf aus der Partie. Kurz nach dem Wechsel konnte Engelhardt trotzdem das Tor des Tages erzielen. Mit einer Flankendirektabnahme bezwang er den sehr guten Hundisburger Keeper Karsten Hoppe mit einem platzierten und unhaltbaren 18m-Schuß (4:0, 53.).

Die Gäste bemühten sich redlich und hatten auch ihre Möglichkeiten, haderten aber mit ihrer Chancenverwertung. Und da war ja auch noch Tino Euler im Irxleber Tor! Mit laufender Spielzeit übernahmen aber die Irxleber immer mehr das Zepter und erspielten sich Chance um Chance. Da wäre sogar ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen. Der junge Hannes Schube konnte dann das Endergebnis herstellen (5:0, 67.). Das Irxleber Trainerduo Olaf Kölling und Heiko Pesch wird mit der Spielweise und dem Ergebnis zufrieden sein. Auch damit, dass sich die jungen ehemaligen A-Jugendspieler bereits sehr gut in das Mannschaftsgefüge einpassen konnten. Eventuell ist die Chancenverwertung noch verbesserungswürdig. Aber das wird die Spielpraxis in der Saison bringen.

Nächster Test am Sonnabend

Am nächsten Samstag trifft die Reserve auf Arminia Magdeburg II. Anpfiff ist um 15 Uhr im Wildparkstadion.