Barleben l „Sie haben im Sommer wieder gut eingekauft und sind für mich weiter der Titelfavorit Nummer eins“, sagt Christoph Schindler. Der FSV-Coach sah eine starke Trainingswoche seines Teams, nach dem schwachen 6:5 gegen Wulferstedt war dies auch bitter nötig.

Schindler fordert Ruhe am Ball

„Wir müssen defensiv diszipliniert spielen und mehr Ballsicherheit im letzten Drittel haben. Es wird eine spannende Aufgabe“, blickt Schindler voraus. Personell gibt es einige Ausfälle beim Gastgeber. So fehlen Gründler, Falk, Zeitz, Schipke, Hartmann, Buretzek, Stränsch, Piele sowie Wasylyk, der sich das Außenband gerissen hat.

Der Meister aus Amsdorf startete mit einem knappen 1:0-Erfolg in Kelbra und einem 2:2 gegen Sangerhausen in die neue Saison. Dabei verspielte das Kadic-Team, bei dem auch Ex-Profi Ivica Banovic gemeldet ist, einen 2:0-Vorsprung. Schiedsrichter der Partie ist Michael Damke.