Samswegen l Nach dem Auftaktsieg in der Vorwoche wollte der TSV in Samswegen etwas Zählbares mitnehmen und den guten Start in die neue Saison perfekt machen. In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab. Die erste nennenswerte Chance hatte Sascha Neumann. Nachdem er von Stephan Uebe schön in den Lauf geschickt wurde, scheiterte er am SSV-Schlussmann Michael Küster. In der 15. Minute die Führung für die Gäste: Ein langer Ball von Andreas Stahl landete beim völlig frei stehenden Stephan Uebe. Dieser ließ sich vor dem Tor nicht aus der Ruhe bringen und traf zur umjubelten Führung für die Gäste.

Danach gab es einen Bruch im Spiel der Gäste und die Heimelf kam besser in die Partie. Nach mehreren kleinen Möglichkeiten war es in der 32. Minute soweit. Julian Kober traf zum nicht unverdienten Ausgleich. Das Spiel war jetzt wieder offen und wurde hektischer. Kurz vor der Halbzeit mussten die Gäste dann eine Gelb/Rote Karte gegen Silvio Gottschalk hinnehmen. Alle Diskussion halfen nichts und Schiedsrichterin Aline Schäfer blieb bei ihrer Entscheidung. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel überließ der TSV der Heimelf das Spiel und lauerte auf Konter. Das Spiel verflachte und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab, da es Samswegen verpasste, seine Überzahl besser auszuspielen. Nach gut 20 Minuten im zweiten Durchgang die Großchance für den SSV: David Herbst kam im Strafraum zum Abschluss, dieser wurde durch Lucas Jordan gerade so noch abgeblockt. Fast im Gegenzug fiel die erneute Führung für den TSV. Nachdem der erste Schussversuch von Stephan Uebe noch abgeblockt wurde, traf dieser mit dem zweiten Versuch gekonnt.

Verteidigung mit Mann und Maus

Das Momentum war jetzt auf Seiten der Gäste, die sich noch weiter zurückzogen und mit Mann und Maus verteidigten. Samswegen versuchte den Ausgleich zu erzielen, schaffte es aber nicht sich nennenswerte Möglichkeiten zu erspielen. So kam es in der 83. Minute zur Entscheidung, als die Gäste wieder einen ihrer Konter spielten. Dieses Mal war Doppeltorschütze Stephan Uebe der Vorbereiter. Seinen langen Ball nahm Jan Voigt im Strafraum an und traf sicher zum 3:1 für die Gäste. In den letzten Minute passierte nicht mehr viel.

Tore

0:1 Stephan Uebe (15.), 1:1 Julian Kober (32.), 1:2 Stephan Uebe (72.), 1:3 Jan Voigt (83.)