Haldensleben/Wulferstedt l Am Mittwochabend, nach dem 3:0-Derbysieg gegen den SV Seehausen, hat Marco Wagner sein Team über seinen Wechsel informiert. Der Coach über seine Entscheidung und die Reaktionen: „Ich habe mich sehr gefreut, dass meine Spieler die Entscheidung verstehen und mir gratuliert haben. Für mich ist das sportlich einfach eine absolute Herausforderung und reizvolle Aufgabe – egal ob in der Verbandsliga, was ich natürlich hoffe, oder in der Landesliga.“ Begleitet wird Wagner – das war ihm wichtig – von seinem Co-Trainer Stephan Kobert.

Wie der HSC informiert, wird Ingo Herrmanns, der als Trainer aktuell mit dem Team um den Klassenerhalt kämpft, dem Verein als sportlicher Leiter erhalten bleiben – verantwortlich für die erste Herrenmannschaft, die U23 und die A-Jugend.

Herrmanns bleibt erhalten

Die Abteilungsleitung des Haldensleber SC freut sich ganz besonders, dass sie das neue Trainergespann, das in Wulferstedt langjährig gute Arbeit geleistet hat, für sich gewinnen konnte. Gleichzeitig ist man aber auch froh, Ingo Herrmanns im Verein halten zu können, um eine wichtige Baustelle, die des sportlichen Leiters, zu schließen. Somit ist Herrmanns ein ganz wichtiger Faktor in der neuen Saison, wobei seine langjährige Erfahrung und der gute Draht zu allen Mannschaften eine große Rolle spielen.

„Ich hatte und habe mit Ingo einen guten Draht. Er weiß, wo die Baustellen sind, kennt auch die A-Jugend und die Zweite“, freut sich auch Wagner über diese Unterstützung.