Irxleben l Jahrelang kannte dieses Duell nur einen Gewinner – wenn es denn einen gab – und der hieß stets SV Irxleben. Am Sonnabend aber durften sich die Magdeburger über drei Punkte freuen. „Dabei hat es sich eigentlich das ganze Spiel über so angefühlt, als würden wir klar gewinnen. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, war Trainer Thomas Sauer mit der Leistung seiner Elf recht zufrieden.

Dass der SVI am Ende trotzdem 2:3 verlor, lag daran, dass viele der herausgearbeiteten Chancen nicht genutzt wurden. „Außerdem haben wir ein paar Mal nicht gut in der Innenverteidigung gestanden, uns auch zu tief reinfallen lassen“, berichtet der Coach. Dies wussten die schnellen Ottersleber Offensivkräfte zu nutzen.

Führung für Irxleben

Zunächst aber ging der Gastgeber in Führung (8. Minute). André Beck ging auf der Sechserposition erfolgreich aus einem Zweikampf hervor und schickte mit einem Pass in die Tiefe Tobias Herrmann. Der gewann das Laufduell und schloss in bekannter Manier ab. Bei einem Fehlverhalten in der Viererkette nutzte Otterslebens Dieterichs seine Geschwindigkeitsvorteile und erzielte den Ausgleich (20.). Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs war Tobias Herrmann wieder erfolgreich.

Dieses Mal überlupfte er den aus seinem Kasten eilenden Keeper – 2:1 (53.). Als Keeper Daniel Koch, nach vorausgehendem Fehler seiner Vorderleute, in der 72. Minute gegen Dieterichs zu spät kam, gab es Elfmeter, den der Gefoulte selbst verwandelte. Für den Siegtreffer der Gäste sorgte nach einem Konter Oliver Malchau (84.).

Statistik

SV Irxleben: Koch - Reich, Hartmann, Krause, Zander, Stier, Schwenke, Beck, Köhler, Tino Ahlemann, Herrmann

Torfolge: 1:0 Herrmann (8.), 1:1 Dieterichs (20.), 2:1 Herrmann (53.), 2:2 Dieterichs (72. FE), 2:3 Malchau (84.)

Zuschauer: 67;

Schiedsrichter: Christopher Große - Maximilian Lemaire,Jörg Zikmund