Oschersleben l Die favorisierten Gäste sorgten früh für klare Verhältnisse und gewannen am Ende verdient mit 29:20. 

Es war ein Spieltag ganz nach dem Geschmack der Haldensleber. Die eigenen Hausaufgaben beim LSV 90 souverän gelöst und die direkten Konkurrenten aus Osterburg, 20:35 bei der HSG Altmark West, und von Post Magdeburg, 26:27 gegen die SG Seehausen, ließen Punkte liegen. „Die Ausgangslage hat sich natürlich verbessert. Wir haben es jetzt wieder in der eigenen Hand“, sagte Enrico Sonntag mit Blick auf die Tabelle.

Start nach Maß

Der HSV erwischte wie schon in der Vorwoche gegen Gommern einen Start nach Maß, war sofort drin in der Partie. Nach knapp fünf Minuten, Marvin Möritz hatte getroffen, stand es bereits 5:1. Und die Haldensleber ließen nicht nach, führten nach 25 Minuten erstmals mit zehn Toren. „Wir haben ganz klar dominiert und über das ganze Spiel keinen Zweifel aufkommen lassen“, lobte Sonntag sein Team. Zur Pause stand es 17:7 für den HSV.

„Die erste und zweite Welle klappte besser als zuvor und wir haben grundsätzlich vieles gut umgesetzt.“ Zu Beginn der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer nochmal ein kleines Aufbäumen des Gastgebers. Hohlfelder und zweimal Klaus verringerten den Rückstand auf sieben Tore. „Die Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit war unser einziges kleines Manko“, erkannte Sonntag, der nach den drei LSV-Treffern eine Auszeit nahm und danach sah, wie seine Mannschaft den Auswärtssieg sicher herunterspielte.

HSV greift Tabellenspitze an

In der Tabelle verkürzen die Haldensleber (20:6) den Rückstand auf die HSG Osterburg (22:4) auf zwei Punkte.

„Wir dürfen uns in der Rückrunde keinen schlechten Tag mehr leisten“, schwört Sonntag sein Team auf die zweite Saisonhälfte ein. Nach dem Naruhn-Cup geht es bei Eiche Biederitz am 11. Januar wieder um Punkte.

Der LSV 90 geht auf Tabellenplatz zwölf ins neue Jahr, spürt aber den Atem des SV Oebisfelde II, der nur noch zwei Punkte Rückstand hat.

Statistik

LSV 90: Oschim, Kernschen, Langenbeck (1), Bloch (1), Kopper, Hohlfelder (3), Ruß, Dedecke (7), Ehelebe, Pohl (2), Engelhardt (1), Langenbeck, Klaus (5).

HSV: Strauß, Möritz (4), Buchwald (2), Teßmann (2), Wolff, Frank (7), Wolke, Bierhals, Wurzel (2), Wölkerling (4), Stolze (3), Zirkler (2), Tysack (1), Weinert (2).