Haldensleben l Bei den letzten Trainingseinheiten mit seinen Teamkollegen war die Luft wie elektrisiert, schließlich steht am Samstag, den 20. Oktober, für Schlitte der Höhepunkt des Jahres an.

Dann tritt er im Wolfsburger Congresspark beim Heimspiel gegen die europäische Armwrestling-Elite an. „Die Telefondrähte glühen heiß. Top-Armwrestler aus ganz Europa haben sich angekündigt, sogar das usbekische Team reist in die VW-Stadt. Das Publikum wird die Creme de la Creme des Armwrestlings hier in der Stadt erleben. Matthias ist super vorbereitet, doch die neue Gewichtsklasse wird nicht einfach“, meint Initiator Olaf Köppen.

Schlitte wechselt Kategorie

Matthias Schlitte war in diesem Jahr nach dem Deutschen Meistertitel in der Kategorie bis 70kg in eine höhere Gewichtsklasse gewechselt. So drückte der Bebertaler bei der EM in Katowize/Polen und WM in Budapest/Ungarn im Limit bis 75kg. Beim Over the Top gibt es diese Klasse nicht und Schlitte startet sogar bis 80kg. Bis 70kg konnte der mehrfache deutsche Meister bereits sechsmal triumphieren, zuletzt 2016. Bis 80kg musste er sich bei seinen beiden Auftritten 2012 und 2013 mit Silber begnügen, diesmal soll es für den Platz an der Sonne reichen. „Die Klasse wird brutal schwierig, sowohl die nationale als auch die internationale Konkurrenz will mir das Leben schwer machen. Nach der WM im September habe ich nach sehr kurzer Pause sofort mit der Vorbereitung für dieses Highlight begonnen. Ein Platz auf dem Treppchen ist mit dem Heimpublikum im Rücken mein Ziel“, sagt der Mann aus der Börde zu seinen Chancen.

Neben 100 Sportlern aus 12 Nationen, die in 11 Gewichtsklassen die Besten ermitteln, rechnet der Veranstalter mit über 500 Zuschauern. Wer Schlitte anfeuern möchte, ist herzlich willkommen.

Um 19 Uhr geht es am Samstag, den 20. Oktober, im Wolfsburger Congresspark, begleitet von einem bunten Showprogramm, in den Finals um die Medaillen. Karten für die Veranstaltung gibt es für 10€ an der Abendkasse.