Haldensleben l Insbesondere bei den jüngeren Jahrgängen gab es im Dreikampf und bei den Mittelstrecken meisterschaftswürdige Starterfelder. Es war für das Organisationsteam des Sportclubs, das von zahlreichen Kampfrichtern und Helfern aus der Elternschaft toll unterstützt wurde, schon eine Herausforderung.

Beste Bedingungen – bis auf einen unberechenbaren Wind - waren also vorhanden und die nutzten viele der Teilnehmer für persönliche Bestleistungen. Genutzt hat die Startmöglichkeit das Quartett über 4x100m der Männer des SC Magdeburg. In der Besetzung mit Marven Lee Kühnen, Thomas Barthel, Jonas Bernhagen und Richard von Behr kamen die vier in 41,48 sec. in neuer Stadionrekordzeit in das Ziel. Zugleich unterboten die Jungs auch noch die Zulassungsnorm für die Deutschen U 23 Meisterschaften in Wetzlar.

Bestmarke unterboten

Weitere Stadionrekorde gab es in der Altersklasse 10 der Jungen über 800m durch Eric Tiedge vom SC Magdeburg, der für die zwei Runden 2:42,61 Min. benötigte. In der Altersklasse 8 bewältigte Neo Jasper vom Haldensleber SC die 600m Distanz in tollen 2:12,96 Min. Er unterbot die bestehende Bestmarke um glatte 20 Sekunden.

Bilder

Schnelle Mädchen über 600 Meter

Über die gleiche Strecke der Altersklasse neun erzielte Greta Engel vom SC Magdeburg in 2:04,08 Min. eine neue Bestmarke. Auch in der Altersklasse 8 fiel der Rekord über 600m. Im Endspurt setzte sich hier Anna Lotta Trunschke vom Magdeburger Leichtathletik Verein Einheit in 2:12,06 Min. gegen Evi Weber vom Haldensleber SC durch. Bei diesem Lauf blieben die ersten fünf Mädchen unter der alten Rekordmarke! Insgesamt waren also fünf neue Stadionrekorde zu verzeichnen.

Auffällig war auch der Dreifachsieg durch Neil Schubert vom SV Kali Wolmirstedt über 75m, 800m und beim Weitsprung der Altersklasse 12. Ein Doppelsieg gelang Anna Lena Piele mit der Kugel und dem Diskus in der U 18.

Richtung Landesmeisterschaften

Auf einem guten Weg in Richtung der Landesmeisterschaften, die am 15. und 16. Juni an gleicher Stelle im Waldstadion stattfinden, scheinen die Dreispringer Alexander Baier und Gabriel Fieweger vom SV Blau-Weiß Empor Wanzleben ebenso zu sein, wie Trainingsgefährtin Gerda Bartusch.

Springer gut in Form

Gleiches gilt auch für Leonard Köchli, Lenard Gewalt und Julia Kellner vom Haldensleber SC. Souverän löste auch Sophie Albrecht vom SV Kali Wolmirstedt ihre 300m-Aufgabe. Gleiches gilt auch für Clara Schiller vom Haldensleber SC. Über 800m der AK 13 setzte sie sich mit 2:27,02 Min. bei ihrem Saisoneinstand überraschend deutlich gegen Lucy und Sally Achtel aus Leitzkau durch.

Über die gleiche Distanz gab es in der Altersklasse 10 gleich mehrere strahlende Gesichter. Die beiden Wolmirstedterinnen Natalie Albrecht und Finnja Bittersmann sowie Alessa Hanke vom HSC konnten sich auf tolle Zeiten steigern.

Mit steigender Tendenz zeigten sich die HSC-Athleten Sophie Schünduwe, Nele Strauß, Darlene Prignitz, Jori Müller und Robin Mayer.

Podestplätze für Bördesportler

Bei den Mehrkämpfen konnten sich die Sportler des Landkreises Börde Podestplätze sichern. So gewann Jean-Pascal Bombach (SV Kali) in der M 11 mit deutlichem Vorsprung den Dreikampf. Zweite Plätze gab es durch Jamie Alexander Klebe in der M 9 und Neo Jasper in der M 8. In der M 7 gewann Toni Bos vom SV Kali Silber und Louis Kreikemeier (HSC) Bronze.

Bei den Mädchen der W 11 gab es einen Doppelsieg für den HSC durch Angelique Schäckel und Darleen Osinsky. In der W 10 holte sich Elly Pencz vom SV Kali in einem sehr großen Teilnehmerfeld Bronze. Die Goldmedaille verdiente sich in der W 9 Vereinskameradin Leni Pflugmacher.

Bei den 8-Jährigen holte sich Jette Florentine Veit Silber vor ihrer Trainingsgefährtin Hanna Schulze (beide HSC). Bei den Jüngsten der W 7 ging Gold und Silber an den Haldensleber SC durch Mayra Hoheisel und Leni Gödicke.

Eine gelungene Veranstaltung war es auch, weil das Personal im Waldstadion erneut mit großem Einsatz die Anlagen vorbereitet hat. Insgesamt eine gute Generalprobe für die anstehenden Landesmeisterschaften im Juni, wo mehr als 500 Teilnehmer erwartet werden.