Salzwedel. Am Dienstag war es wieder soweit - die Kinder- und Jugendspiele des Jahres 2013 im Schwimmen standen in der Salzwedeler Schwimmhalle auf dem Programmplan. Insgesamt 153 Grundschüler aus der Umgebung - darunter 77 Mädchen und 76 Jungen - kämpften um die begehrten Medaillen des Kreissportbundes (KSB) Altmark West und der Sportjugend.

Andreas Lenz, stellvertretender Geschäftsführer des Kreissportbundes, und Marion Markus, Vorsitzende der Sportjugend, kamen am Dienstagnachmittag kaum zur Ruhe. Schon weit mehr als eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung mussten sie mit vielen weiteren fleißigen Helfern die Weichen für einen reibungslosen Ablauf stellen. Probleme machte zu Beginn lediglich - und dafür konnten Lenz und Markus nichts - die Lautsprecheranlage. Dennoch gingen die Schüler der 1. Klasse wie geplant gegen 14.30 Uhr als erste auf Medaillenjagd - in den Konkurrenzen Brust und Rücken. Das gleiche galt übrigens später auch für die Grundschüler der 2. Klasse.

Für die Wettkämpfer der 3. und 4. Klasse standen neben Brust und Rücken auch noch Kraulen und Tauchen auf dem Programm. Schaut man sich die Ergebnisse genauer an, fallen einem in diesen Jahrgängen mehrere Teilnehmer ins Auge, die gleich mehrere Goldmedaillen mit nach Hause nehmen durften und stolz ihren Eltern und Großeltern - viele von diesen waren aber auch selbst in der gut gefüllten Halle zur Unterstützung - präsentierten. Zu diesen gehört zum einen Anna Reinecke. Die Drittklässlerin der Jenny Marx-Grundschule Salzwedel sicherte sich in den Wettbewerben Brust und Rücken Gold. Aus der 4. Klasse stachen indes Nils Sachse (Stephan Prätorius Salzwedel) und Liza Busse (Jenny Marx Salzwedel) hervor. Während Sachse gleich drei Goldmedaillen (Brust, Rücken und Tauchen) eroberte, stand Busse immerhin zweimal (Brust, Rücken) ganz oben auf dem Podest.

Zum Abschluss standen noch die Staffelwettkämpfe auf dem Programm. Beachtlich: In allen vier Klassenstufen triumphierte die Jenny Marx-Grundschule Salzwedel.