Ein Treffer von Hannes Malek hat am Sonnabend im Saisonauftaktspiel der Fußball-Landesklasse, Staffel I, zwischen dem Diesdorfer SV und dem SSV 80 Gardelegen den Unterschied ausgemacht. Der SSV gewann auswärts mit 1:0 (1:0).

Diesdorf l Im Duell zweier Teams, die womöglich hart um den Ligaverbleib zu kämpfen haben, wäre für den Aufsteiger aus Diesdorf allerdings auch ein Remis möglich gewesen. Die Steigerung nach dem Seitenwechsel machte sich für die Elf von Trainer Jörg Kleiner allerdings nicht bezahlt, die drei Zähler gingen nicht unverdient nach Gardelegen.

Nach verteilter Anfangsphase übernahmen die Gäste nach gut 20 Minuten klar die Kontrolle. Zuvor hatte Christian Krziwanie (17.) mit einem Freistoß bereits knapp das Diesdorfer Gehäuse verfehlt. Die einzige echte DSV-Chance im ersten Abschnitt besaß Christopher Brauer (20.), dessen Kopfball allerdings neben dem Tor landete. Nur eine Minute später hatte Daniel Burkardt die hundertprozentige Chance, den SSV in Führung zu bringen. Nach guter Vorarbeit von Malek beförderte er die Kugel allerdings aus guter Position über den Kasten. Vorbereiter Malek machte es noch vor dem Kabinengang besser und erzielte das bis dahin absolut verdiente 1:0 für Gardelegen. Aus zirka 20 Metern in halblinker Position nahm er sich ein Herz, sein Versuch landete im langen Eck (38.). Der gerade eingewechselte Kay Pennigstorff hätte für den SSV sogar noch nachlegen können, zielte aber drüber (40.).

Nach Wiederbeginn rafften sich die Platzherren noch einmal auf und erarbeiteten sich immer mehr Spielanteile. Der SSV indes zog sich zurück, spielte seine Konter aber nicht konsequent genug aus. Jonas Piep hätte für den DSV nach guter Vorarbeit von Engelbert Honefeld ausgleichen können, doch aus Nahdistanz jagte er das Leder über den Kasten (59.). Die Diesdorfer wurden immer offensiver, allerdings sprang wenig Zwingendes dabei heraus. Ein abgefälschter Schuss von Felix Klapper (70.) landete knapp neben dem Kasten, genau wie ein Versuch von Brauer (73.).

In Minute 80 hätte Mario Winkler die Bemühungen der Platzherren belohnen können, wenn nicht sogar müssen. Nach starker Klapper-Vorarbeit lief Winkler völlig frei auf Gardelegens Verlegenheitskeeper und gelernten Feldspieler Daniel Leberecht zu und scheiterte an diesem. Der SSV verbuchte durch Burkardt (83./vorbei) nur noch eine nennenswerte Möglichkeit, brachte das 1:0 aber über die Zeit.

Tor: 0:1 Hannes Malek (38.).

SR: Christoph Rückmann (Langenapel).

Vorkommnisse: Keine.

Bilder