Gardelegen l Beim Punktspieltag in der Radball-Verbandsliga, Staffel Nord, fehlten mit dem HSV Colbitz V und Post Magdeburg IV gleich zwei Mannschaften. So kamen fünf Teams kampflos zu 10:0-Toren und sechs Punkten. Auch dem Post SV Gardelegen spielte das Fehlen zweier Teams in die Karten, denn so machte sich der Trainingsrückstand nicht so sehr bemerkbar machte. Doch der Einsatzwille war bei den Postlern deutlich zu erkennen. Lohn des Ganzen: Ein guter dritter Platz in der Tageswertung.

Post SV Magdeburg III - Post SV Gardelegen 4:1. Ein schwieriges Auftaktspiel zeigte die Stärken und Schwächen der Gardelegener auf. Magdeburg II begann temporeich und drückte Gardelegen in die eigene Hälfte. Die harmonische Einheit bei den Gastgebern konnte nicht erreicht werden, so dass die Landeshauptstädter die Westaltmärker in der ersten Hälfte ausspielten. Auch in Hälfte zwei kombinierten die Magdeburger stark und bauten auf 4:0 aus. Zumindest der Ehrentreffer gelang den Gardelegenern durch Stephen Campe zum 1:4-Endstand.

RC Lostau IV - Post SV Gardelegen 4:5. Das junge Lostauer Team begann erwartungsgemäß trickreich und kombinationssicher. Doch Gardelegen konterte erfolgreich und ließ den RC nicht zur Entfaltung kommen. Campe erzielte mit einem unhaltbaren scharfen Schuss ins linke obere Dreiangel die 1:0-Führung. Lostau glich umgehend zum 1:1 aus. Die Lostauer kombinierten weiter stark und gewannen Oberwasser. Die 2:1-Führung war die logische Folge. Andreas Friedrich setzte nach gekonntem Zuspiel von Campe den Ball flach ins gegnerische Gehäuse - 2:2, und gleichzeitig der Halbzeitstand. In Hälfte zwei schenkten sich beide Teams nichts, so dass bis zum 4:4 Ausgeglichenheit herrschte. Eine Minute vor Schluss traf Friedrich zum 5:4 für die Postler.

HSV Colbitz III - Post SV Gardelegen 4:3. Beide Teams kennen sich aus dem Effeff, so dass ein Spiel auf Augenhöhe erwartet wurde. Doch Gardelegen zog am Ende etwas überraschend den Kürzeren. Und das, obwohl Campe die 1:0-Führung erzielte. Die ging dann schnell wieder verloren, Colbitz drehte den Spieß zum 2:1. Campe erzielte den 2:2-Halbzeitstand. Im zweiten Spielabschnitt egalisierte Friedrich die erneute Colbitzer Führung - 3:3. Zum tragischen Helden wurde Campe. Colbitz führte kurz vor Schluss einen Freistoß aus, der von Campe in gekonnter Manier gehalten wurde. Doch dann begann das Unglück: Campe verließ mit dem gefangenen Ball den Torrraum. Die Schiedsrichter entschieden auf Strafstoß. Diesen verwandelten die Colbitzer zum 4:3.

Post SV Gardelegen - HSV Colbitz IV 5:1. Die Gardelegener ließen ihrem Frust durch die Pleite gegen Colbitz III (3:4) freien Lauf und revanchierten sich. Campe und Friedrich sorgten für eine 2:1-Führung. Dann schalteten die Postler den Turbo ein und zogen bis zum 5:1-Endstand davon.

Ergebnisse: Colbitz III - Colbitz V5:0 Lostau IV - Colbitz IV5:1 Magdeburg III - Magdeburg IV5:0 Gardelegen - Colbitz IV5:0 Colbitz III - Colbitz IV4:5 Lostau IV - Magdeburg IV5:0 Magdeburg III - Gardelegen I4:1 Colbitz V - Colbitz IV6:5 Colbitz III - Magdeburg IV5:0 Lostau IV - Gardelegen 4:5 Magdeburg III - Colbitz V5:0 Magdeburg IV - Colbitz IV0:5 Colbitz III - Gardelegen4:3 Lostau IV - Magdeburg III5:4 Magdeburg IV - Colbitz V0:5 Gardelegen - Colbitz IV5:1 Colbitz III - Magdeburg III2:2 Lostau IV - Colbitz V5:0 Gardelegen - Magdeburg IV5:0 Magdeburg III - Colbitz IV5:3 Colbitz III - Lostau IV7:1

Tageswertung: 1. HSV Colbitz III27:11 / 13 2. Post SV Magdeburg III25:11 / 13 3. Post SV Gardelegen I24:13 / 12 4. RC Lostau IV20:18 / 12 5. HSV Colbitz IV20:18 / 9 6. Post SV Magdeburg IV0:30 / 0 6. HSV Colbitz V0:30 / 0

Bilder