Klötze l (scf) Zufrieden ist Trainer André Dörk mit der bisherigen Ausbeute seines VfB Klötze 07 in der Fußball-Landesklasse, Staffel I. Die Purnitzstädter überwintern zwar auf Abstiegsplatz 14, doch mit den geholten 15 Punkten kann sich Dörk durchaus anfreunden.

Andererseits gibt Dörk zu, dass auch noch etwas mehr drin gewesen wäre. "Gerade in Arneburg, Güsen und Neuenhofe haben wir uns ganz schlecht verkauft", fasst der VfB-Coach zusammen. In diesen drei Duellen kassierte der VfB allein 19 seiner insgesamt 50 Gegentore. Ganz klar: Die Defensive stand oft nicht so sicher wie sich das Dörk gewünscht hatte. "Es waren teils billige Abwehrfehler dabei", so der Klötzer Coach, der speziell noch einmal auf das Heimspiel gegen den Kreveser SV hinweist, als der VfB nach einer kapitalen Unstimmigkeit infolge eines Eckballs mit 0:1 verlor, wobei nach ansprechender Leistung deutlich mehr drin war. Die vier Saisonsiege gegen Tangermünde (3:1), Jübar/Bornsen (3:2), Wolmirstedt (3:2) und Genthin (3:2) sowie auch das Überraschungsremis gegen Goldbeck (0:0) waren hingegen laut Dörk die Höhepunkte der Hinserie. "Unser Ziel vor der Saison war es, wieder eine Mannschaft zu formen. Das ist uns gelungen. Die Spieler blicken sich wieder gegenseitig in die Augen und präsentierten sich fast in jedem Spiel als echtes Team. Wenn wir einhundert Prozent geben, können wir durchaus jeden schlagen", so Dörks Fazit.

Langfristige Ausfälle von Gose, Sprycha und Klabis

Der Coach macht noch einmal deutlich, dass ihn die drei langfristigen Ausfälle von Rico Gose, Jan Sprycha und Marcus Klabis sehr getroffen hatten. "Gerade Rico, der nach langer Verletzung nun wieder ins Training eingestiegen ist, wird uns in der Rückrunde enorm weiterhelfen", so der Klötzer Coach. Mit Gose kehrt ein großes Stück an Kreativität, die auch oft genug vermisst wurde, ins VfB-Mittelfeld zurück. "Es ist noch alles offen", so Dörks Fazit zur aktuellen Tabellensituation. Noch einmal 15 Punkte zu holen, sei laut dem Trainer durchaus möglich. Wenn es gut läuft, können die Klötzer zur Rückrunde eventuell sogar drei Neuzugänge präsentieren.

Statistik des VfB Klötze 07 VfB Klötze 07 - V. Uenglingen 1:3 FC Jübar/Bornsen - VfB Klötze 07 2:3 VfB Klötze 07 - Heide Letzlingen 0:0 BW Neuenhofe - VfB Klötze 07 6:0 VfB Klötze 07 - Burger BC 0:11 G. Tangerhütte - VfB Klötze 07 4:1 K. Wolmirstedt - VfB Klötze 07 2:3 VfB Klötze 07 - Kreveser SV 0:1 Conc. Rogätz - VfB Klötze 07 2:2 VfB Klötze 07 - Bor. Genthin 3:2 RW Arneburg - VfB Klötze 07 5:1 VfB Klötze 07 - S. Tangermünde 3:1 Germ. Güsen - VfB Klötze 07 8:1 VfB Klötze 07 - BG Goldbeck 0:0 SSV Gardelegen - VfB Klötze 07 3:0

Einsätze und Tore P. Wißwedel (10 Einsätze/0 Tore), Hering (6/0), Klabis (3/0), Riedel (11/3), Förster (9/0), M. Wißwedel (11/2), Panhey (14/4), Isik (10/1), Nickl (11/2), Dehn (7/1), Pomp (14/0), Jürges (12/0), Schauderna (9/1), Riecke (12/0/1 Eigentor), Fuhrmann (13/2), Kausch (9/0), Melchert (4/0), Schwieger (5/0), Bracke (10/1), Hermanski (1/0), Neuschulz (3/0), Fettback (3/0), Kelb (2/0), Lorenczius (4/0).

Bilder