Schwerin/Magdeburg (jbr/hma). Es bleibt dabei. Die SCM-Youngsters können in der 2. Handball-Bundesliga bei Post Schwerin nicht gewinnen. Gestern Abend kassierten die Prokop-Schützlinge vor fast 2 000 Zuschauern in der Schweriner Sport- und Kongresshalle nach einer zumindest in der ersten Halbzeit couragierten Leistung eine 27:29 (15:13)-Niederlage.

Die jungen Elbestädter boten eine starke erste Halbzeit, führten zehn Minuten vor der Pause mit vier Toren – 7:11 (20.) und lagen auch beim Seitenwechsel nicht zuletzt dank der fünf Kübler-Kreistore und vier Treffer des 18-jährigen Philipp Weber, der später allerdings unterging, noch mit zwei Toren vorn.

Nach Wiederbeginn spielten die ambitionierten Mecklenburger allerdings ihre ganze Cleverness aus. Der zunächst geschonte Danny Anclais markierte drei Treffer in Folge zum 16:16-Ausgleich (35.).

Zehn Minuten vor Schluss hatten die Gastgeber beim 26:21 die Vorentscheidung herbeigeführt, profitierten dabei auch von zahlreichen Siebenmeter-Chancen. Die Youngsters, bei denen der A-Jugendliche Marcel Balster in der 55. Minute seinen Einstand im Tor gab, kamen in Überzahl nochmals heran, doch war es für eine erneute Wende zu spät.

SCM-Trainer Christian Prokop nach der Schluss- sirene: "Die Jungs haben sich achtbar geschlagen, boten eine starke erste Halbzeit mit einer sicheren 6:0- Deckung und dem angestrebten Tempospiel, gaben das Spiel nach der Pause und drei Pfostentreffern aber zu schnell aus der Hand."

SCM II: Quenstedt, Balster – Salzer 1, Balogh 1, Meschke, Hauge 1, Oswald, Weber 5/1, Grohmann, Hornke 7, Kupfer 1, Thoke 4, Kübler 7. Schiedsrichter: Hohlwein/Michalzik. Zuschauer: 1990. Siebenmeter: Post 8/7; SCM 1/1. Zeitstrafen: Post 6 (Rot für Riediger nach dritter Zeitstrafe); SCM 6.