Von Hans-Joachim Malli

Handball l Magdeburg Ihr letztes Saison-Punktspiel in der Bundesliga Ost bestritten die A-Jugend-Handballer des SC Magdeburg am vergangenen Sonntag, deklassierten Schlusslicht MTV Braunschweig beim 44:22 förmlich. Mit 36:8 Punkten kamen die Schützlinge von Trainer Harry Jahns (61) hinter Überflieger Füchse Berlin (44:0) auf Rang zwei ein, qualifizierten sich damit für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft.

Da treffen die Jahns-Schützlinge auf den Nord-Ersten HSG Handball Lemgo. Das Hinspiel wird am 3. Mai in der heimischen Hermann-Gieseler-Halle ausgetragen, das Rückspiel am 11. Mai in Lemgo. Dann soll für die Magdeburger noch möglichst nicht Schluss sein, vielmehr haben die Ackermann Co. das Halbfinale (26. Mai und 2. Juni) sowie die beiden Finalspiele am 9. und 16. Juni im Blick. Das ist aber noch Zukunftsmusik, jetzt stehen erst einmal die beiden Spiele gegen Lemgo im Fokus.

"Lemgo ist Staffelsieger und damit favorisiert. Meisterschaftsfavorit ist natürlich Titelverteidiger Berlin, alle anderen Mannschaften spielen sicherlich auf Augenhöhe", so Jahns, der nichts dem Zufall überlässt, und sich das Spiel TSV GDW Minden - Lemgo (31:37) live vor Ort anschaute.

"Lemgo hat eine gute Mannschaft, kassierte nur zwei Saisonniederlagen und spielt sehr offensiv. Das wird ein hartes Stück Arbeit", weiß Jahns, der seit 1996 neunmal den nationalen Titel mit der A-Jugend des SCM an die Elbe holte, zuletzt 2006.

Derzeit bereitet sich die A-Jugend, bei der bis auf dem inzwischen an der Schulter operierten Keeper Moritz Stemmler alle an Deck sind, praktisch zweigleisig vor. Das heißt, ein Teil trainiert und spielt auch bei den SCM-Youngsters in der 3. Liga der Männer mit, wie Tim Ackermann, Thees Glabisch, Vincent Sohmann, Alexander Saul oder Alexander Wasielewski. Das nächste Mal schon am Sonntag im Heimspiel gegen die TG Münden. "Aber eine Taktik-Einheit werden wir nächste Woche sicherlich als A-Jugend bestreiten", so Jahns.

Viertelfinals: SC Magdeburg -Lemgo; JSG Hastedter TSV/HC Bremen - Füchse Berlin; Bayer Dormagen - JSG Balingen-Weilstetten; FA Göppingen - HSG Völklingen.