Neue Neustadt (mho). Weiterhin im Höhenflug befindet sich der TuS 1860 Neustadt, der sich daheim auch nicht von Union Heyrothsberge aufhalten ließ und mit 3:2 gewinnen konnte. Dabei steckte die Mannschaft von Thomas Wilke einen zweimaligen Rückstand zurück und hätte am Ende noch viel höher gewinnen können.

Vom Anpfiff an übernahmen die TuS-Kicker das Geschehen auf dem Platz, beherrschten den Gegner mit schnellen Kombinationen und großer Leidenschaft bei den Zweikämpfen. Die Abwehr der Gäste hielt jedoch stand und ließ kaum nennenswerte Möglichkeiten zu. Auf der Gegenseite leistete sich Christian Märtens in der eigenen Hälfte einen Ballverlust, den Gäste-Stürmer Völckel zum 0:1 mit einem sehenswerten Schlenzer nutzte (26.). Sechs Minuten nach dem Rückstand setzte sich Holger Franke gegen zwei Gegenspieler durch und flankte den Ball in die Mitte. Dort setzte Tino Beyer zum Hechtflugkopfball an und traf zum 1:1-Ausgleich. Bis zur Pause gab es noch zwei zumindest elfmeterwürdige Situationen, bei denen TuS jedoch vergeblich auf den Pfiff wartete.

Nach dem Kabinengang dann zunächst verteiltes Spiel, in dem die Heyrothsberger wie aus dem Nichts zur erneuten Führung kamen. Nach einer Flanke köpfte ausgerechnet Schneider, der kleinste Gästespieler, umringt von zuschauenden Abwehrspielern des TuS 1860, zum 1:2 ein (56.). Doch erneut gelang den Platzherren schnell wieder der Ausgleich. Einen Freistoß von Michel Dolke konnte der Gäste-Schlussmann noch an die Latte lenken. Doch stand Maik Fleischmann richtig und staubte zum 2:2 ab (60.).

In der 74. Minute wechselte TuS-Coach Wilke den Sieg ein, denn nur vier Minuten nach seiner Einwechslung wurde Matthias Maschke von Christian Scholz freigespielt und brauchte beim 3:2-Siegtreffer nur noch den Fuß hinhalten (78.).

TuS: Ryll – Böhme, Kirschner (46. Fleischmann), Berger, Angerer, Franke (74. Maschke), Dolke, Beyer (89. Meyer), Märtens, Busse, Scholz. Tore: 0:1 Völckel (26.), 1:1 Beyer (34.), 1:2 Schneider (56.), 2:2 Fleischmann (60.), 3:2 Maschke (78.).