Magdeburg (hma). Nach dem Jubiläumsturnier im vergangenen Januar steigt am 14. Januar 2011 die elfte Auflage des Hallenfußballturniers um den Kroschke-Cup.

Zuletzt rettete die U 23 des 1. FCM die Ehre der Blau-Weißen, als sie sich vor 1 900 Zuschauern in der proppevollen Gieselerhalle im Finale mit 3:2 gegen Landesligist MSV Börde durchsetzte. Das Regionalliga-Team der Blau-Weißen, das bislang sechsmal den Siegerpokal in Empfang nehmen konnte, scheiterte beim X. Kroschke-Cup im Halbfinale an den Stadtfeldern.

Auch die elfte Auflage des Traditionsturniers verspricht wieder tollen Budenzauber, zumal "Cheforganisator" Heiner Laugisch, der sich neben dem FCM auch die IHK mit ins Boot holte, einige Neuerungen vorstellte. "Dieses Mal werden statt acht zehn Mannschaften teilnehmen, unter anderem die zweite Vertretung von Eintracht Braunschweig aus der Regionalliga", so der Repräsentant der Kroschke sign point Magdeburg GmbH. Damit kamen die Veranstalter nicht zuletzt einem Wunsch von Turnier-Namensgeber Klaus Kroschke nach, dessen Firma ihren Hauptsitz in Braunschweig hat.

Dabei wird in zwei Fünfer-Gruppen gespielt. Die Gruppensieger bestreiten das Finale, die Halbfinals entfallen. Beginn in der Gieselerhalle ist traditionell um 17 Uhr. Es wird aber nur noch eine Veranstaltungspause geben. Der Sieger soll am 14. Januar gegen 22.30 Uhr feststehen. Über den Beginn des Kartenvorverkaufs für die von der Volksstimme präsentierte Veranstaltung informieren wir rechtzeitig.

Geplant sind folgende Teilnehmer: 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig II, 1. FCM II, MSV Preussen, VfB Ottersleben, MSV Börde, SG Handwerk, SV Fortuna, TuS Neustadt und die SCM-Handballer.

Bilder