Lemsdorf (hja). In der Handball-Verbandsliga Nord der Männer empfing der Magdeburger SV 90 den Tabellenvierten HV Ilsenburg. Durch einen letztlich ungefährdeten 26:21 (15:9)-Erfolg verbesserten sich die Lemsdorfer auf den fünften Tabellenrang.

Die Gastgeber wollten nach dem Auswärtserfolg zuletzt in Gommern auch im Heimspiel punkten. So begannen sie konzentriert und führten schnell mit 2:0. Doch die Ilsenburger hielten dagegen und gingen nach elf Minuten mit 5:3 in Führung.

Der MSV bestimmte jedoch in der Folgezeit immer mehr das Spiel. Vor allem die Abwehr stand sehr sicher. Da auch Thomas Waelicke im MSV-Tor sicher agierte, konnten die Lemsdorfer nicht nur zum 6:6 ausgleichen. Dennis Schmidt traf zum 10:6 und zum 15:9. Als Matthias Wiesner drei Sekunden vor dem Pausenpfiff einen Siebenmeter hielt, war das der Grundstein zum Sieg.

In der zweiten Spielhälfte ließen die Lemsdorfer nichts mehr anbrennen. Vor allem Christoph Galke und Uwe Mäuer waren immer wieder erfolgreich. Die Harzer versuchten zwar noch einmal das Spiel zu drehen, aber diesmal war der MSV 90 zu stark.

Magdeburger SV 90: Waelicke, Wiesner – Schulz 6/1, Waschk, Brunsendorf 4, Schmidt 5, Galke 4, Rutt, Pakulat, Mäuer 7, Jahns.