Von Roland Schulz

Magdeburg. Ein torreiches Wochenende liegt hinter den Mannschaften der Fußball-Stadtliga der Alten Herren. Während sich Tabellenführer MSV Börde mit dem 14:0 gegen die TSG Calbe weiter unaufhaltsam dem Meistertitel entgegenspielt, konnte Titelverteidiger MSV 90 Preussen durch ein hart umkämpftes 6:4 über den TuS 1860 Neustadt seine Chancen auf den Titel wahren.

Beim ersten zweistelligen Erfolg der laufenden Saison traf Sebastian Hellmich allein viermal für den MSV Börde. Je dreimal waren Jens Meinhardt und Stefan Michme erfolgreich, zweimal traf Oliver Look. Sven Potyka und Marcus Ricks zeichneten für die beiden restlichen Treffer verantwortlich.

Bereits sieben Punkte hinter den Stadtfeldern liegt Germania Olvenstedt gegenwärtig auf Rang zwei. Die Germanen gewannen bei Aufbau/Empor Ost mit 2:0 (Tore: Meier, Rickensdorf).

Auf Platz drei folgen mit 17 Zählern und einem Spiel weniger die Preussen. Gegen den TuS 1860 Neustadt setzten sich die Lemsdorfer mit 6:4 durch. Die Treffer für den Sieger erzielten Jörg Gscheidt, der in der 76. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog, Andreas Zimmler, Jörg Ansorge und der dreifache Torschütze Pierre Lindner. Für den TuS war Uwe Ratajczak ebenfalls dreimal erfolgreich. Den vierten Treffer steuerte Gösta Pysall bei.

Negativ fiel auf, dass der BSV 79 seine Alten Herren zurückzog und so jetzt pro Spieltag zwei Mannschaften spielfrei sind. Sportliche Fairness sieht anders aus.