Magdeburg (mus). Die Reserve BG Magdeburg unterlag im letzten Spiel des Jahres im Kellerduell der Basketball-Oberliga der Herren am Wochenende beim Tabellenletzten BG Aschersleben II mit 76:92 (31:46) und muss weiterhin um den Klassenerhalt bangen.

Die Gäste wollten mit aggressivem Spiel den Hausherren ihr Spiel aufzwingen. Das gelang allerdings nur im dritten Viertel und deshalb ging der Sieg verdient an den Gastgeber. Der Start war schlecht, nach fünf Minuten lag das Canty-Team bereits mit 4:11 zurück. Der Gastgeber wirkte entschlossener, nutzte seine großen Spieler und führte nach dem ersten Viertel klar mit 27:16. Ins zweite Viertel starteten die jungen Magdeburger besser. Medau, Valchev und Fust sorgten für den 25:32-Zwischenstand (14.). Doch dann traf Tobias Münch (insgesamt 38 Punkte) wie er wollte und sorgte für die 46:31- Führung des Gastgebers.

Das dritte Viertel war das beste der Magdeburger. Es wurde 31:22 gewonnen und sorgte für Hoffnung beim Canty-Team. Der Gastgeber ging mit einem knappen 68:62 (30.) in das letzte Viertel. Die Hoffnung währte exakt 120 Sekunden, da stand es 70:65 (32). Dann sorgten drei korblose Minuten der Magdeburger für die Vorentscheidung, Aschersleben nutzte das zum 80:65 (35.). Die jungen Magdeburger versuchten alles, konnten mit ihren Mitteln die 76:92-Niederlage nicht verhindern.

BG Magdeburg II: Ahrens 29, Briest 2, Fronzeck, Fust 12, Karoglan, Edau 9, Reindl, Valchev 15, Wendt, Williams, Zydorek.