Bereits zum 21. Mal hatten der Förderverein Turnen sowie der SCM am 3. Advent zum Weihnachtsschauturnen geladen und mehr als 4000 Zuschauer kamen in die GETEC-Arena.

Brückfeld l Es war eine Show zu erleben, welche in ihrer Umsetzung bereits über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Turner, Gymnastinnen, Tänzer und Akrobaten aller Altersklassen der verschiedensten Sportvereine gestalteten eine abwechslungsreiche Veranstaltung zum Motto Turnzauberbaum.

Die sportliche Show begann mit einer Vorstellung der sechsjährigen Turnerinnen des SCM, die mit einem munteren Küsschen das Publikum begrüßten. Anschließend entdeckten 365 Kindergartenkinder einen Schmetterling im Tannenbaum. Das beeindruckte auch den Weihnachtsmann, da er dem Können der Kleinsten bereits in aller Heimlichkeit aus der Höhe zusehen konnte. Rasch folgte er dem Wunsch der Kinder zu erscheinen. Beladen mit einem großen Sack, ließ er sich gekonnt von oben am Seil herab und verteilte Lebkuchenherzen.

Auch das weitere Programm war vielfältig. Einen bunten Dschungel boten die Gymnastinnen des MSV Elbe zum einen, andere ließen Schneeflöckchen durch die Halle schweben. Voller Fantasie lockten Turnmädels des SCM in Tanzsäcken in ihr Abenteuerland und mit viel Geschick stellten Rhönradturnerinnen des Cracauer SC die Geschichte des Turnzauberbäumchens dar.

Wie zu starken Bäumen herangewachsen, zeigten die Jungen ihre Hantelübung und turnende Hexen verzauberten alle mit ihrer Hockerübung. Stimmungsvoll präsentierten Tänzerinnen des TSV ihren Cancan. Ebenso unterhaltend mitgerissen wurde das Publikum vom Können der starken Kerle des SCM an Barren und Pilz.

Fabelhaft bauten akrobatische Riesen und Zwerge des SCM Pyramiden. Feen und Elfen des MSV Elbe verwandelten den tristen Alltag. Anschließend ließen junge Damen des SCM die Zuschauer mit Übungen am Stufenbarren und am Balken in die fantasievolle Welt ihrer Träume eintauchen.

Für die Liebhaber des Tanzes ließen Ladys in Pink des MSV 90 ihre Rhönräder zu bekannten Tanzfilmmusiken rollen, bat die WSG Reform am Zauberbaum zum Tanz, Senioren des MSV Elbe zeigten einen flotten Line Dance und Akrobaten des PSV ließen eine Puppe tanzen.

In einem Wechselspiel von Hoffnungsträgern und bekannten Turnstars übernahmen junge Talente unterstützt von den Leistungsturnern Mathias Fahrig, Michael Sawatzky und Jan-Peter Nikiferow sowie den Frankfurter Eichen das Kommando.

Ein farbenfrohes Finale bot der Einlauf aller Teilnehmer zum gemeinsamen Abschlussbild. Vereint um den Turnzauberbaum wurde das Publikum in eine schöne Adventszeit verabschiedet. Die vielen Proben der einzelnen Darbietungen hatten sich für jeden Teilnehmer gelohnt, denn das Publikum sparte nicht mit Beifall.

Bilder