Magdeburg l Am 13. Spieltag der 1. Basketball-Regionalliga Nord der Männer unterlag der BBC Magdeburg beim weiter ungeschlagenen Spitzenreiter Basketball-Akademie Oldenburg mit 100:108 (50:40, 90:90) nach Verlängerung.

Der unglückliche Verlierer, der sich in seinem 210. Regionalligaspiel viel Respekt erspielte, verbleibt nach dieser Niederlage auf dem vierten Tabellenrang. Marco Klingberg erzielte in seinem 155. Spiel für die Magdeburger sieben Punkte und knackte damit als erster Adler die 2 500-Punkte-Schallmauer. Erfolgreichste Scorer bei den Febro Eagles waren Brandon Shingles (Effektivster Magdeburger, 26 Punkte), Michael Canty (22), Sebastian Harke (15) und Captain Peri Simic mit 14 Punkten.

Vor nur ca. 70 Zuschauern entwickelte sich am Bundesliga-standort Oldenburg ein hochklassiges und vor allem sehr schnelles Regionalliga-Basketballspiel. Die Ottostädter dominierten in der regulären Spielzeit über weite Strecken, mussten zwei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit einen interessanten Foulpfiff einstecken, der Oldenburg erst in die Verlängerung und dann sogar auf die Siegerstraße brachte.

Die Adler waren sofort hellwach, gingen glänzend eingestellt in das Spitzenspiel. Und führten zur Pause nach Viertelständen von 20:16 und 30:24 mit 50:40 Punkten. Vor allem kurz vor Ende des zweiten Viertels wusste der BBC zu gefallen.

Im dritten Viertel startete der Gastgeber seine Aufholjagd. Doch näher als fünf Punkte kamen die Oldenburger nicht an die weiterhin verdient führenden Ottostädter heran. Lohn für ein gutes drittes Viertel war die 72:67-Führung des Gastes.

Das Schlussviertel wurde zum Krimi. Die Zwischenstände 79:71 (33.), 85:82 (38.) und 88:85 (39.) sprachen für die Magdeburger. Der effektivste Magdeburger, Shingles, sorgte für das 90:89, verwarf aber den Bonusfreiwurf. Dann die Aktion, welche das Spiel gegen die bis dahin das Spiel dominierenden Gäste entschied. Jan Smit dribbelte an der Außenlinie und ließ den ihn verfolgenden Shingles auflaufen. Der Schiedsrichter pfiff zur Überraschung aller ein Foul und Smit brachte den Gastgeber glücklich noch in die Verlängerung. In dieser punkteten für die Magdeburger zwar nur noch Canty und Simic. Trotzdem boten diese eine tolle Leistung.

BBC Magdeburg: Diallo, Nitsch, Drägert 6, Klingberg 7, Meyer 5, Gebert 5, Shingles 26, Harke 15, Simic 14, Canty 22, Neumann.