Lemsdorf (hja) l Die Handballer von Aufsteiger Magdeburger SV 90 gehen als Tabellenvorletzter der Sachsen-Anhalt-Liga der Männer ins neue Jahr. Im letzten Punktspiel des Jahres wollten die Lemsdorfer gegen Eintracht Glinde noch einmal eine gute Leistung zeigen. Allerdings blieb es bei dem Vorhaben, denn die Jahns-Schützlinge verpassten mit 27:31 (14:17) den zweiten Saisonsieg.

Die 3:2-Führung sollte auch die letzte in der Partie für die Gastgeber sein. Nach dem 3:3-Ausgleich konnten sich die Glinder absetzen, führten nach elf Minuten mit 6.4. Die Abwehr machte zahlreiche Fehler und im Angriff scheiterten die Lemsdorfer immer wieder an Gäste-Torhüter Oppenheimer. So führte die Eintracht nach 21 Minuten mit 12:7. Carsten Schulz und Dennis Schmidt verkürzten zum 14:17-Pausenstand.

Als Uwe Mäuer kurz nach der Pause zum 15:17 traf, war der MSV 90 wieder dran. Den Ausgleichstreffer gelang dem Gastgeber aber nicht. Zu viele Chancen wurden leichtfertig vergeben. So gelang den Gästen wieder eine Drei-Tore-Führung.

Der MSV 90 war zu keiner Phase des Spiels mehr in der Lage, den Anschlusstreffer zu erzielen. Zu schwach waren die Angriffsleistungen an diesem Tag. So hatten die Gäste keine Probleme, ihren Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Mit 3:10 Punkten liegen die Lemsdorfer in der Tabelle auf dem vorletzten Platz, einen Zähler vor Mitaufsteiger HC Einheit Halle und zwei Punkte hinter der SG Seehausen.

MSV 90: Wiesner, Meyer - Waschk, Brunsendorf 3, Baethge 1, Schmidt 6, Krüger 1, Pakulat, Galke 2, Mäuer 6, May, Pigorsch 1, Schulz 7/1.