Die Billardspieler des BC Magdeburg haben die letzten beiden Bundesligabegegnungen des Jahres verloren. Sowohl gegen BA Bottrop (3:5) am Samstag, als auch gegen die BSG Duisburg (2:6) am Sonntag konnte die bisherige Überraschungsmannschaft nicht punkten und rutschte in der Tabelle auf Platz acht, nur einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt, ab.

Magdeburg (msc) l Selbstbewusst gingen die Magdeburger in die Samstagsbegegnung. Bottrop schien ein machbarer Gegner, trotz der schwer zu spielenden Tische. In der ersten Runde schlug sich Frank Eder dann auch wacker. Gegen Dirk Wörmer hatte er bei Gleichstand in der 50. Aufnahme seinen ersten Matchball. Diesen vergab er genauso, wie zwei weitere. Seinem Gegner erging es ebenso, ehe der Bottropper in der 53. Aufnahme durch einen Glücksball die Niederlage für Eder besiegelte.

Da war die Partie am Nebentisch zwischen Christian Zöllner und Karaca bereits entschieden. Zwei Drittel der Partie verliefen im Gleichschritt. Dann gelang Karaca beim Stand von 25:25 eine Serie von zehn Punkten und der Widerstand von Zöllner war gebrochen.

Also sollte es wieder die zweite Runde richten. Markus Schönhoff hatte gegen den Holländer van Geel einen denkbar schlechten Start und lag schnell mit 8:20 im Hintertreffen. Dann jedoch gelang Schönhoff eine Serie von 13 Punkten, die ihn wieder heran brachten. Ab da verlief die Partie hochklassig und Schönhoff war der erste, der in der 40. Aufnahme seinen zweiten Matchball verwandelte. Van Geel jedoch hatte noch Nachstoß und die Chance zum Remis, die er dann auch mit drei Punkten nutzte.

Damit war die Niederlage für Magdeburg besiegelt, denn Nelin war der einzige, der seine Partie gewinnen konnte. Auch er hatte zu kämpfen und rannte lange Zeit einem Rückstand hinterher, ehe er in seiner unnachahmlichen Art Fahrt aufnahm und die letzten 20 Punkte in nur 3 Aufnahmen erledigte.

Aber auch gegen die Duisburger lief es im zweiten Spiel von Anfang an nicht. Nelin war wieder der einzige, der nicht enttäuschte und seine Partie sicher gewann. Alle anderen waren mehr oder weniger weit weg von einem Sieg. Zöllner verlor gegen Jäschke 40:35 in 42 Aufnahmen und Bernd Friedel gegen Raspel mit 40:14 in 29 Aufnahmen in der ersten Runde. In der zweiten Runde konnte dann auch Schönhoff seine Niederlage nicht verhindern und verlor sicher mit 50:36 in 36 Aufnahmen.

Nach diesen beiden Niederlagen stehen die Magdeburger weiterhin mit sieben Punkten in der Tabelle nun auf dem achten Platz. Dahinter rangieren Velbert und Fehrbach mit sechs bzw. vier Punkten auf den letzten beiden Plätzen. Die Feiertage und den Jahreswechsel kann der BCM um Teamchef Friedel also auf einem Nichtabstiegsplatz verbringen und liegt damit weiterhin im Soll. Die Saison startet in die zweite Hälfte am 14. und 15. Januar, dann wieder mit zwei schweren Auswärtsspielen im Saarland.