Magdeburg l Zu den Duathlon-Landesmeisterschaften im Geiseltal fand sich ein erlesenes Feld ein. Am Start bei den Männern waren neben Ironman-Profi Christian Kramer (Leipzig) und CrosstriathlonSpezialist Peter Lehmann (Halle) auch die drei Führenden im Adreika-Duathlon-Cup, Maik Iwanow (Aschersleben), Willy Hirsch (Halle) und Robert Richter (Brandenburg). Bei den Damen waren Caroline Pohle und Bianca Bogen (Leipzig) die Favoritinnen vor den drei Führenden im Cup: Laura Buchhop (Merseburg), Doreen Baecke und Marisa Pfeifer (beide Riemer-MTC).

Mit einem Tempo nur knapp über drei Minuten pro Kilometer gingen Lehman, Iwanow, Kramer und Rico Bogen (Leipzig) die ersten fünf Laufkilometer an. Karsten Pinno (Fahrrad Magdeburg Trimagos) und Sebastian Baecke (Riemer-MTC) kamen als Achter und Neunter zum Wechsel. Kurz dahinter schon die schnellsten Frauen Pohle und Bogen. Es folgte Baecke mit einem guten Vorsprung vor Pfeifer und Buchhop.

Auf der 19 Kilometer kurzen, aber sehr anspruchsvollen Radstrecke konnte sich Kramer mit der schnellsten Radzeit an die Spitze setzen. Hirsch fuhr auf zwei vor, dahinter Lehmann und Bogen. Baecke und Pinno kamen als Zehnte und Elfte vom Rad. Wenig später dann schon die ersten Damen mit Pohle und Bogen.

Bei den Männern war Kramer nicht mehr einzuholen: Er siegte mit gut 40 Sekunden Vorsprung vor Lehmann und Bogen, die sich auf dem Rad verlorene Plätze von Hirsch zurückeroberten, welcher zum ersten Mal im Cup 2018 Iwanow schlagen konnte. Im Duell der Magdeburger zog Pinno wieder an Baecke vorbei und kam als Neunter ins Ziel.

Bei den Damen hatte Pohle die deutlich besseren Beine und distanzierte Bogen. Buchhop wurde Dritte vor Pfeifer und Baecke. Titel bei den gleichzeitig ausgetragenen Landesmeisterschaften gingen an Lorenz Heinemann (Riemer-MTC) bei den Junioren, Karsten Pinno (Fahrrad-Magdeburg Trimagos) in der AK 3, Marisa Pfeifer in der AK 4 weiblich und Sebastian Baecke (beide Riemer-MTC) in der Ak 4 männlich.