Magdeburg l Dritter Sieg im dritten Spiel. Die U-19-Kicker des 1. FC Magdeburg mischen nach dem 2:1 (1:1) über den FC Energie Cottbus weiter an der Tabellenspitze der A-Junioren-Regionalliga Nordost mit.

Mindestens genauso schön wie der dritte Sieg im dritten Meisterschaftsspiel ist die Tatsache, dass FCM-Nachwuchsleiter und A-Jugend-Trainer Thomas Hoßmang (50) erstmals nach seinem leichten Schlaganfall vor zwei Wochen wieder an der Seitenlinie neben seinen Kollegen stand.

Nächster Gegner: Viktoria Berlin

Der Fußballlehrer will zwar zunächst etwas kürzer treten („Das war ein Warnschuss. Ich soll mich noch etwas schonen“), war am Sonntag im Spiel auf Platz 2 aber schon wieder mittendrin, wechselte nach der Pause mit Jan Hübner auch den Sieg ein. Der Mittelfeldakteur traf sechs Minuten später zum 2:1-Endstand. Durch den knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg über den Bundesligaabsteiger aus der Lausitz behaupteten die Elbestädter den zweiten Tabellenplatz hinter dem FC Rot-Weiß Erfurt und vor dem FC Hertha 03 Zehlendorf (alle 9 Punkte).

Am Sonntag muss der FCM beim Tabellensechsten FC Viktoria Berlin ran.

Die Führung der Lausitzer durch André Marenin aus der 22. Minute egalisierte Dean Justin Müller kurz vor dem Pausenpfiff per Strafstoß. Nach dem Seitewechsel gelang Einwechsler Hübner per Kopf (58.) der entscheidende Treffer zum Heimsieg.

 

FCM: Heidel – Schmedemann, Heynke, Lehmann, Kuhnhold, Korsch, Ghawilu (89. Ciapa), Müller (78. Obeid), Temp (52. Hübner), Plewa (78. Farwig), Harant