Magdeburg l Bereits in der 3. Spielminute der Begegnung in Hannover fiel durch Ole Pohlmann der Führungstreffer für die Niedersachsen, so dass die blau-weißen Mannen ein paar Minuten brauchten, um in das Spiel zu kommen.

Mitten in die Phase, in der sich die Magdeburger auch erste Torchancen erarbeiteten, fiel nach einem individuellen Fehler bereits der zweite Treffer der Wolfsburger in der 31. Minute. Wiederum war Pohlmann erfolgreich. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Magdeburger mit einem Anschlusstreffer noch einmal Spannung in die Partie zu bringen. Jedoch wurde keine der sich im Verlauf der zweiten Hälfte durchaus bietenden Möglichkeiten genutzt, so dass die Gastgeber in den letzten fünf Spielminuten durch zwei Konter die beiden weiteren Treffer durch Abdijanovic (76.) und Kinitz (80.) zum Endstand markieren konnten.

Habel verpasst Club-Führung

Bereits am Mittwochnachmittag standen die Blau-Weißen erneut auf dem Platz, empfingen in einer Nachholbegegnung des 2. Spieltages der Staffel Nord/Nordost die B-Junioren von Hannover 96.

Die heimischen Blau-Weißen gingen mit der festen Absicht in das Spiel, den Rasen als Sieger zu verlassen. So übernahm der Club auch im ersten Durchgang die Initiative, war über weite Strecken der Partie optisch überlegen.

Die Gäste von der Leine hatten zwar in der 23. Minute die erste große Chance auf ihrer Seite, scheiterten aber am Pfosten des FCM-Tores bzw. an Torwächter

Auf der anderen Seite verzeichnete auch der Club nur eine echte Torchance, die Justin Habel in der 37. Minute per Kopf aber ebenso vergab. In der zweiten Hälfte setzte sich das verteilte Spiel fort. Einzig die Gäste aus Hannover nutzten in der 54. Minute ihre Chance durch Jannis Neugebauer zum glücklichen 1:0-Endstand.

Somit wartet der FCM nach drei Spielen noch auf den ersten Sieg.

1. FC Magdeburg gg. Wolfsburg: Müßigbrodt - Hempel, Pöllmann (79. Lange), Habel, Vraco, Schirge, Ogbaidze (74. Erdmann), Dittwe, Schweda, Ogbidi, Meyer (46. Szalkai)

1. FC Magdeburg gg. Hannover 96: Müßigbrodt – Hempel, Lange (59. Szalkai), Pöllmann, Habel, Vraco, Ogbaidze (79. Kallweit), Dittwe, Schimmelpfennig (73. Erdmann), Schweda, Ogbidi (67. Schirge)