Magdeburg l Zwei Niederlagen mussten die U-19-Kicker des 1. FC Magdeburg, Aufsteiger in die A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, zuletzt einstecken. Nach dem 1:2 am Freitag beim Chemnitzer FC musste sich das Hoßmang-Team am Sonnabend auf heimischem Geläuf dem FC Energie Cottbus (beide aktuell A-Junioren Regionalliga Nordost) mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

Nur Ogbidi fehlt

Bis auf den leicht angeschlagenen Theo Ogbidi hatte FCM-Trainer Thomas Hoßmang alle Spieler an Deck, wechselte nach einer Stunde Spielzeit neun Feldspieler aus, nur Marc Plewa blieb auf dem Platz. Hoßmang und Co-Trainer Matthias Mincu waren nicht wirklich zufrieden mit dem Auftritt der Elbestädter, immer wieder fiel das Wort „Kontersicherung“.

Nach dem Schlusspfiff und einer kurzen Auswertung noch auf dem Platz gab Hoßmang seinen Schützlingen bis zum Dienstag trainingsfrei. „Erholt euch gut, schlaft viel und esst gut“, gab er den jungen Kickern mit auf den Weg.

Hoßmang zwei Tage frei

„Wir haben heute viele gute, aber auch viele weniger gute Sachen gemacht. Nach vier Wochen Vorbereitung kriecht die Mannschaft auf dem Zahnfleisch bei diesen Temperaturen und nach dem Trainingslager. Trotzdem waren beide Niederlagen unnötig, weil wir wenig zugelassen haben. Allerdings müssen wir unsere Möglichkeiten besser nutzen“, so Hoßmang, der in der vergangenen Woche das traditionelle Trainingslager in Neugattersleben durchzog und noch zwei Testspiele geplant hat.