Magdeburg l Am Montagabend trafen sich zahlreiche ehemalige FCM-Kicker zum traditionellen Weihnachtskick in der Mehrzweckhalle in der Friedrich-Ebert-Straße. Jedes Jahr im Dezember kommen frühere Club-Spieler und deren Freunde zusammen. Begonnen hatte es 1985 mit einem Gaudi-Turnier gegen Kraftfahrer und Fahrlehrer des damaligen VEB Taxi aus der Turmschanzenstraße. Dort trafen sich die Stahmann, Heyne, Siersleben & Co. damals nach dem Training oft auf eine Tasse Kaffee.

Ein Teil in Magdeburg, ein Teil in Köln

Diesmal fehlten einige namhafte frühere Blau-Weiße, denn die Arbeitsgruppe Vereinskultur unter Leitung von FCM-Präsident Peter Fechner hatte zum Besuch des Zweitligaspiels des 1. FC Köln gegen den 1. FC Magdeburg in die Domstadt eingeladen. „Im vergangenen Jahr waren wir im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund, diesmal nun zum Spiel in Köln“, so Bernd Tiedge. Der ehemalige Geschäftsstellenleiter und jetzige Leiter des „Arbeitskreises Traditionspflege“ hatte die Tour an den Rhein organisiert und dabei unter anderem Manfred Zapf, Wolfgang Seguin, Martin Hoffmann, Joachim Streich und Klaus Decker im Schlepptau.

Auch die in Magdeburg verbliebenen Ex-Kicker schauten sich nach dem erneut von Frank Siersleben organisierten Turnier gemeinsam im VIP-Bereich der MDCC-Arena das 0:3 von Köln im Fernsehen an.

Spende für guten Zweck

Nachdem bereits ein vom Haarstudio Brennecke Niederndodeleben und dem Shirt Kartell Magdeburg gesponsertes Trikot versteigert wurde, rundeten die Spielgemeinschaft die Summe auf 500 Euro auf. Siersleben: „Die sollen krebskranken Kindern zugutekommen.“ Jana Brennecke war als Kind übrigens selbst an Krebs erkrankt, konnte geheilt werden.