Magdeburg l Dukla Prag gewann am Pfingstsonntag den vom MSV Börde zum dritten Mal veranstalteten Internationalen „Börde-Cup“ für B-Jugend-Kicker. Mit den Pragern, Hutnik Kraków, dem Wiener SK und Werder Bremen hatten die Stadtfelder prominente Teams zu Gast.

Der technisch sehr starke FK Dukla verwies mit neun Punkten die drei punktgleichen Teams von Hutnik Kraków, Wiener SK und Werder Bremen (alle 6) auf die Plätze. Lediglich gegen Hutnik mussten die Prager eine Niederlage hinnehmen. Gastgeber MSV Börde belegte mit drei Punkten Platz fünf.

Dem MSV Börde merkte man an, dass er noch das schwere Pokalspiel gegen den 1. FCM vom Freitag in den Beinen hatte. Gegen Prag hielt das Team noch sehr gut mit, gewann danach gegen Hutnik. Doch in den letzten beiden Spielen fehlten den Stadtfeldern Kondition und Konzentration.

Der Wiener SK und Hutnik Kraków nutzten das Pfingstwochenende für ihre Saisonabschlussfahrten und zeigten sich begeistert vom Europafest in Magdeburg. Ein besonderes Erlebnis war das Turnierwochenende für Hutnik Kraków. Die polnischen Gäste wurden während ihres Aufenthaltes in Magdeburg von den FCM-Ultras von Block U begleitet, die eine enge Freundschaft mit Hutnik pflegen. Am Sonnabend gewannen die Krakówer vormittags einen Test bei TuS 1860 mit 7:0. Am Abend waren sie gemeinsam mit ihren Altersgefährten vom MSV Börde zu Gast bei den Ultras von Block U, grillten und schauten das Champions-League-Finale an.