Magdeburg l  Italien und der Gastgeber landeten auf den Rängen drei und vier. Mit dabei waren auch die MFFC-Spielerinnen Nicole Woldmann und Samantha Kühne. Zum Auftakt des Turniers war der DFB-Auswahl ein klarer 4:1-Erfolg gegen Gastgeber Portugal gelungen. Chiara Hahn brachte das DFB-Team in der 19. Minute in Führung, die Jenny Bayer noch vor der Pause auf 2:0 ausbauen konnte (31.).

Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Juniorinnen nicht von ihrer anfänglichen Nervosität beirren und machten schließlich mit dem 3:0 von Samantha Kühne kurz nach dem Seitenwechsel (45.) und dem 4:0 durch Sophie Weidauer den ersten Turniersieg klar. Den Schlusspunkt setzten jedoch die Gastgeberinnen in der 78. Spielminute.

Nachdem die Mannschaft im zweiten Spiel, in dem die beiden Magdeburgerinnen wieder zum Einsatz kamen, den Niederlanden in der Nachspielzeit mit 0:1 unterlag, folgte am Schlusstag der Auftritt gegen Italien.

Viele Chancen vergeben

Trotz bester Möglichkeiten für die deutsche Mannschaft endete die Begegnung letztlich torlos 0:0. Nicole Woldmann schaffte es dabei wiederholt in die Startformation. In der 41. Spielminute kam erneut Samantha Kühne für ihre Clubkameradin Woldmann ins Spiel.

Ulrike Ballweg, Cheftrainerin der deutschen U-16-Nationalmannschaft, sah in diesem letzten Spiel klare Feldvorteile und Torchancen für ihre Mannschaft und zeigte sich über die mangelnde Chancenverwertung verärgert. Dass die Begegnung nach 80 Minuten im Vila Real de Santo Antonio torlos ausging, hatte die Squadra Azzurra vor allem der überragend haltenden Torfrau Beartrice Beretta zu verdanken.

Kühne verschießt, trotzdem Sieg

So musste das letzte Spiel der deutschen Mannschaft im Elfmeterschießen entschieden werden. Kühne, zuletzt im Dänemark-Testspiel noch treffsichere Elfmeterschützin, blieb im Duell mit Italiens Keeperin ohne Erfolgserlebnis.

Nach Italiens Führung zeigten sich aber Lina Vianden, Kim Baade, Paula Reimann und Sophie Weidauer vom Punkt treffsicher, während die zweite und dritte Schützin der Italienerinnen verschossen. So bejubelte das DFB-Team am Ende mit dem 4:2 den zweiten Platz im Turnier.

Dem Oranje-Nachwuchs reichte zum Abschluss gar ein 3:4 im Elfmeterschießen gegen Portugal zum Turniersieg. Nach 80 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Erfreulich für den Magdeburger FFC ist, dass Nicole Woldmann und Samantha Kühne in allen Spielen zum Einsatz kamen und eine ansprechende Leistung boten. Beide werden am kommenden Sonnabend mit ihren Clubkameradinnen im Rahmen des 12. Spieltages und Rückrundenauftaktes der Fußball-Bundesliga Nord/Nordost der B-Juniorinnen gegen den FF USV Jena für den MFFC auflaufen.

 

DFB-U-16-Auswahl: Julia Kassen (SV Meppen), Pauline Carlotta Nelles (1. FC Köln) - Jenny Beyer, Victoria Ezebinyuo (beide SC Freiburg), Nelly Juckel (FF USV Jena), Samantha Kühne (Magdeburger FFC), Paula Reimann (FSV Gütersloh 2009), Lina Vianden (1. FC Köln, Donata von Achten (1899 Hoffenheim), Joana Weber (1. FC Gievenbeck), Kim Baade (SV Werder Bremen), Lara-Marie Cordes (VfL Wolfsburg), Bente Fischer (SC Weitmar 45), Chiara Hahn (1. FFC Frankfurt), Sophie Krall (FSV Gütersloh 2009), Sonja Merazguia (FF USV Jena), Marleen Rohde (Turbine Potsdam), Luca von Achten (1899 Hoffenheim), Sophie Weidauer (Turbine Potsdam), Nicole Woldmann (Magdeburger FFC)