Magdeburg l Als die Schiedsrichter Julian Fedtke und Niels Winrich am Sonnabend kurz nach 19 Uhr das Finalrückspiel um die deutsche Meisterschaft zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem SC Magdeburg vor 820 Zuschauern in der Stadthalle Östringen beendeten, hatten die Elbestädter zwar mit 26:29 verloren, jedoch den Meistertitel aufgrund des 28:21-Hinspielsieges gewonnen. Entsprechend euphorisch war die Stimmung bei den Jungs und deren Betreuern auf der Platte sowie den Eltern und SCM-Anhängern auf der Tribüne.

Erfolgstrainer Julian Bauer, der im Vorjahr mit dem SCM in der Vorrunde an Gruppensieger SG Flensburg-Handewitt scheiterte, während die Löwen – 2016/2017 noch als SG Kronau/Östringen antretend – den Füchsen Berlin in den Finalspielen nur aufgrund der Auswärtstorregel unterlagen, lobte nach dem größten Triumph des SCM-Nachwuchses in den letzten zwölf Jahren, den Zusammenhalt in der Mannschaft. Der zeigte sich auch darin, dass alle Spieler, auch die Verletzten und Rekonvaleszenten, mit den Weg ins Badische gefunden hatten.

Karten werden neu gemischt

In der nun anstehenden Sommerpause werden auch in Magdeburg die Karten neu gemischt, die einzelnen Nachwuchsmannschaften aus Altersgründen personell neu zusammengestellt. Nur Nils Becherer wird den Verein im Sommer verlassen. Alle Spieler des Jahrgangs 2001 rücken in die A-Jugend auf. Tom Diestelberg, Janik Patzwaldt und Oskar Schöll werden teilweise auch bei den Youngsters spielen.

Vom Jahrgang 2002 rücken zudem Niclas Behrendt, Renars Uscins, Carl Haake, Felix Eißing und Jannek Wucherpfennig in die Trainingsgruppe der A-Jugend. Das Ziel ist die optimale individuelle Entwicklung der Jungs, wobei sie natürlich für die sportlichen Höhepunkte in ihrer jeweiligen Altersklasse (Länderpokal, deutsche B-Jugend-Meisterschaft) rechtzeitig wieder zusammengeführt werden.

Aus der C-Jugend wechseln zehn Spieler des Jahrgangs 2003 in die B-Jugend.

Das Meisterteam

Die Meistermannschaft des SC Magdeburg – Torwart: Tom Diestelberg (Jahrgang 2001), Janik Patzwaldt (2001), Niclas Behrendt (2002), Jonas Wucherpfennig (2002) – Linksaußen: Paul Hoffmann (2001), Carl-Philipp Haake (2002), Elias Ruddat (2002) – Rückraum links: Tim Kurrat (2001), Justin Döbler (2001) – Rückraum Mitte: Oskar Schöll (2001), Kay Winter (2001), Philipp Gehlert (2001), Felix Krömke (2002) – Rückraum rechts: Renars Uscins (2002), Malvin Haeske (2002) – Rechtsaußen: Jannis Roth (2001), Felix Eißing (2002) – Kreismitte: Max Meyer (2001), Max Schwarzlose (2002), Jannek Wucherpfennig (2002), Nils Becherer (2002)

Trainerteam: Julian Bauer, Martin Ostermann, Helmut Kurrat. Physiotherapeut: Philipp Brix. Teammanager: Dirk Schöll

Weitere Artikel zum SC Magdeburg finden Sie hier.