Magdeburg (jb) l Der Duft von Naturholz sowie zufriedene Gesichter und anerkennendes Schulterklopfen prägten den Aufgalopp der SCM-Youngsters am Donnerstag. Die Mannschaft von Vanja Radic hatte zur Saisoneröffnung in der Hermann-Gieseler-Halle, in der die neuen, doppelt so hohen und um eine Sitzreihe zurückversetzten Holz-Banden sofort ins Auge fielen, den USV Halle zu Gast. Am Ende des Duells mit dem Oberligisten, in dem sich die „jungen Wilden“ in der zweiten Hälfte sowohl in der Chancenverwertung als auch in der Deckung und im Tor deutlich steigerten, hieß es 38:28 (19:16).

„Heute bin ich sehr zufrieden“, ließ sich der aus Bosnien-Herzegowina stammende neue Trainer nach dem Kantersieg einen kurzen Kommentar und ein Lächeln entlocken. Der 32-Jährige, in dessen Team der dynamische, pfeilschnelle und treffsichere Max Neuhaus (13 Tore) zum herausragenden Akteur avancierte, hatte vor dem Spiel die Vorstellung seiner Jungs selbst übernommen und klargestellt: „Diese Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt von 18,3 Jahren hat den Namen Youngsters echt verdient. Unser Ziel ist es, die Klasse zu halten.“

Nach dem Abpfiff hatte sich das Team um Kapitän Justus Kluge versammelt, um Jürgen „Kanter“ Brand am Vorabend seines 82. Geburtstages mit einer Foto-Kollage zu beschenken. Verbunden mit einem „großen Dankeschön“ für die langjährige Treue „und die Top-Betreung bei den Auswärtsspielen“. Die gute Seele der Youngsters versprach seinerseits, „so lange an eurer Seite zu bleiben, wie es meine Gesundheit erlaubt“.

Apropos Gesundheit: Justin Kurch, der bei der U-19-WM beim 37:26-Erfolg gegen Island im Spiel um Platz neun sechs Treffer erzielte, wird nach seiner Rückkehr aus Georgien planmäßig an der Leiste operiert und fällt damit beim Drittligisten für unbestimmte Zeit aus.