Magdeburg l Die Feiertagspause war für die SCM-Youngsters nicht sehr lang. Nach dem letzten Drittliga-Spiel 2018, dem 26:26 im Derby gegen Bernburg am 21. Dezember, beginnen die Neuhaus & Co. am heutigen Sonnabend in der Gieselerhalle wieder mit dem Mannschaftstraining. Am 26. Januar startet die SCM-Zweite gegen die HSG Ostsee in die Restrückrunde.

Keine Trainingspause

„Eigentlich haben die Jungs nie aufgehört, zu trainieren, hatten über die Feiertage Trainingspläne mitbekommen“, so Youngsters-Coach Vanja Radic. Der kann bis auf Leon Rastner, der noch auf das Ergebnis der MRT-Untersuchung seiner erneut lädierten Schulter wartet, auf den vollen Kader zurückgreifen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Paul Schikora, der wegen seiner Bänderverletzung auf einen Einsatz in der deutschen U-19-Auswahl beim Sparkassen-Cup in Merzig verzichten musste. Oskar Schöll ist wieder fit, trainiert bei der A-Jugend mit. Justin Kurch absolviert gerade einen sechswöchigen Lehrgang bei der Bundeswehr, ist an den Wochenenden aber in Magdeburg.

„In den nächsten Tagen werden wir erst einmal an den Grundlagen arbeiten, laufen und auch in die Eisen gehen“, verriet Radic. Später stehen dann verstärkt Einheiten mit dem Ball und Taktikschulung im Zentrum. Dabei geht es auch darum, neben der hauptsächlich praktizierten 6:0-Deckung weitere Abwehrsysteme zu festigen.

„Wir wollen schon noch an der einen der anderen Stellschraube drehen, damit es dann nur noch an der Erfahrung liegt, die man sammeln muss, um mal ein erfolgreicher Profi zu werden“, beschreibt der Coach seine wichtigste Aufgabe. In Vorbereitung sind auch ein oder zwei Testspiele, derzeit suche man Gegner.