Magdeburg l Am Sonnabend empfangen die Youngsters vom SCM um 19 Uhr im letzten Saisonspiel der 3. Liga Nord das Team vom DHK Flensborg.

Nach dem 30:24-Auswärtssieg in Braunschweig hat die SCM-Zweite es nun selbst in der Hand, den angestrebten Klassenerhalt zu schaffen. Sie sollte aber dabei nicht nach Hamburg schauen, dort hat der VTB Altjührden beim gleichzeitig laufenden Spiel auch noch Chancen. Die Punkte müssen in Magdeburg bleiben, dann ist alles klar.

Nach der Muskelverletzung aus dem Braunschweig-Spiel wird Nachwuchstorhüter Lukas Diedrich nicht einsatzfähig sein, alle anderen Spieler sollten zur Verfügung stehen. Die Verantwortlichen des SCM erwarten eine große Zuschauerkulisse für dieses so wichtige Spiel.

Wie in jedem Jahr werden auch diesmal aus der Ausbildungsmannschaft einige Spieler verabschiedet. Unter anderem Alexander Saul, der zum ThSV Eisenach wechselt. Saul, in der Nähe von Premnitz geboren, ist 2010 vom TSV Chemie Premnitz zum SCM gekommen, durchlief die Jugendteams bis hin zur Bundesligmannschaft. Das Handball-Gen hat wohl Vater Martin vererbt, der früher mit Chemie Premnitz in den beiden höchsten Spielklassen der ehemaligen DDR am Ball war.

Umrahmt wird das morgige Spiel musikalisch von den Drumliner aus Rogätz.

Übrigens, sollten die SG VTB Altjührden und die SCM-Youngsters nach dem morgigen letzten Saisonspiel auch noch punktgleich sein, bleibt der SCM geretteter Dreizehnter, da beide Spiele gegen Altjührden gewonnen wurden.