Magdeburg l Leonie Diffenê, Katinka Ball und Paul Boße vom BKC Magdeburg sowie Roman Dinh vom HKC vertreten am Sonnabend die Farben der Landeshauptstadt bei den Europameisterschaften der „Japan Karate Association“ (JKA).

Ball, Boße und Dinh gehen bei den Junioren (18 bis 20  Jahre) an den Start gehen, Diffenê ist bei den Erwachsenen dabei. Die 21-Jährige hatte 2016 bereits im Einzel der Junioren Gold sowie im Team Silber gewonnen. 2017 folgten Silber im Einzel. Alles in der Stilform Kata, bei der Kampf-Bewegungen gegen imaginäre Gegner erfolgen.

Diffenê will an frühere Erfolge ankn

Diffenê hat große Ziele. „Im vergangenen Jahr musste ich unglücklich bereits in der Vorrunde die Segel streichen“, sagt die Studentin, die inzwischen in Köln lebt, aber weiter für den BKC startet. „Aktuell fühle ich mich nach überstandenen Knieproblemen und dem studienbedingten Umzug aber sehr gut. Zumal auch die Vorbereitung auf diesen Höhepunkt optimal gut lief.“

Für die Titelkämpfe hat sich die junge Frau einiges vorgenommen. „Ich möchte in Stavanger an meine Einzelerfolge aus den Jahren 2016 und 2017 anknüpfen.“

Jeweils bei den Junioren (18 bis 20 Jahre) werden die beiden BKC-Karateka Katinka Ball und Paul Boße antreten. „Beide starten jeweils im Kata und Kumite Einzel und dem Team“, erklärt Heimtrainer Tobias Prüfert, der das Quartett gen Norden begleiten wird. Beim Kumite wird anders als im Kata direkt gegen einen Konkurrenten gekämpft.

Erfolgreiche internationale Karriere fortsetz

Auch die beiden BKC-Junioren können bereits auf eine sehr erfolgreiche internationale Karriere zurückblicken. Ball gewann 2016 und 2018 jeweils mit dem Team zweimal Bronze im Kata sowie einmal Silber im Kumite. Zudem sammelte sie 2018 internationale Erfahrungen im Rahmen eines Auslandsjahres in Kanada, als sie im Kumite und Kata Einzel Silber und Bronze bei den kanadischen Meisterschaften gewann.

Auch Boße ist dreifacher Medaillengewinner bei internationalen Titelkämpfen. Er gewann 2017 WM-Bronze im Kumite Einzel. Im Jahr zuvor gab es für ihn bei den Europameisterschaften Silber im Kumite Einzel sowie Bronze mit dem Kumite Team. Im vergangenen Jahr absolvierte auch Boße ein Auslandsjahr, lebte in Australien. Aus Down Under kehrte der 19-Jährige von den dortigen Meisterschaften mit zweimal Gold im Kumite und Kata Einzel zurück.

Jüngster im Bunde der vier Magdeburger Karateka ist HKC-Starter Roman Dinh. Der 18-Jährige sieht sich in Norwegen aber einem straffen Programm bei den 18 bis 20-jährigen Junioren gegenüber. „Ich werde sowohl im Kata und Kumite Einzel sowie im Kumite Team an den Start gehen“, sagt der erfolgshungrige 1.  Dan-Träger.